Bildergalerie

Italienische Nacht

Der Ascheberger Ortskern war am Freitagabend geprägt von Lebendigkeit, Leichtigkeit, Lachen, italienischer Musik und guter Laune - die achte Italienische Nacht lockte die Besucher von nah und fern. Wir waren dabei.
11.08.2013
/
Prost auf eine unvergleichliche Nacht! Foto: Tina Nitsche© Foto: Tina Nitsche
Auch dieses Damen genossen das italienische Spektakel in vollen Zügen.© Foto: Tina Nitsche
Galt als einer der Geheimtipps, das italienische Fingerfood von Pauline Fay, die vor dem Reisebüro Nitsche ihre Spezialitäten anbot.© Foto: Tina Nitsche
Gut gelaunt genoß auch dieses Quartett die Italienische Nacht in Ascheberg.© Foto: Tina Nitsche
Mit allen Sinnen Italien genießen, dazu gehörte für die beiden Freundinnen Freitagnacht auch ein dicker Eisbecher. Foto: Tina Nitsche© Foto: Tina Nitsche
Das Gute-Laune-Barometer stand ganz weit 'oben bei der Italienischen Nacht.© Foto: Tina Nitsche
In aller Ruhe bummeln, stöbern und kaufen - die Möglichkeit des nächtlichen Einkaufs wurde kräftig genutzt.© Foto:Tina Nitsche
Wo die einen feierten, schoben die anderen Dienst bei der Italienischen Nacht, wie hier das Team der Erkmann-Cocktail-Bar am Beach auf der Himmelstraße.© Foto: Tina Nitsche
Alle hatten ein Ziel am Freitag: Italien in Ascheberg - die Italienische Nacht.© Foto: Tina Nitsche
Das Kerzenband wies traditionell den Weg durch die Italienische Nacht. Foto: Tina Nitsche© Foto: Tina Nitsche
Diese ( Italienische) Nacht verleitete zum föhlich sein!© Foto: Tina Nitsche
Die Zeichen standen auf Italienisch am Freitag in Ascheberg.© Foto: Tina Nitsche
Je später der Abend, desto besser die Stimmung! Die Italienische Nacht kam bestens an bei den Besuchern.© Foto: Tina Nitsche
Die Farben rot-grün-weiß dominierten die ANcht am Freitag in Ascheberg.© Foto: Tina Nitsche
Bäume erwachten zum Leben - die Stelzenläufer brachten die Gäste mit ihrer Show unnd den Kostümen zum Lachen. Foto: Tina Nitsche© Foto: Tina Nitsche
Auch Bello kam auf seine Ksoten, statt Vino gab es für ihn in Meggi's Hundesalon eine "Streicheleinheit" mit der Bürste, denn Ingrid Sandbannbot das Bürsten von Hunden für einen guten Zweck an.© Foto: Tina Nitsche
Schlagworte