Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Jede Menge „Sport im Ort“: Ausstellung im Heimathaus zum 100. Geburtstag des SV Herbern

Sport-Ausstellung

Säcke voller Bälle und ein grüner Badeanzug aus den 20er-Jahren: Anlässlich des 100. Geburtstages des SV Herbern planen Verein und Museumsteam eine Ausstellung im Heimathaus.

Herbern

, 17.04.2019 / Lesedauer: 3 min
Jede Menge „Sport im Ort“: Ausstellung im Heimathaus zum 100. Geburtstag des SV Herbern

Mitglieder des Museumsteams mit Bällen aus unterschiedlichen Sportarten und dem grünen Badeanzug von 1920. Jürgen Steffen (r.), Vorsitzender des SVH: „Die Zusammenarbeit ist grandios.“ © Elvira Meisel-Kemper

Es sah noch ziemlich wuselig aus in den Räumen des Museums Heimathaus in Herbern. Sieben Damen und Herren des Museumsteams sortierten, drapierten und werkelten am Dienstagabend (16. April) an der Altenhammstraße – sie waren fleißig für die neue Ausstellung „Sport im Ort“. Anlass ist das Jubiläum des SV Herbern, der im August seinen 100. Geburtstag feiert.

„Wir sind vor eineinhalb Jahren an das Heimathaus herangetreten mit der Idee zu einer Ausstellung. Der Heimatverein als Träger des Hauses hat sofort ‚Ja‘ gesagt. Die Zusammenarbeit ist grandios“, lobte Jürgen Steffen, Vorsitzender des SVH.

Jubiläumsfest im August

Einige Objekte aus der Vereinsgeschichte hatten die rührigen Mitglieder des SVH bereits ausgegraben für eine Chronik, die auf dem großen Jubiläumsfest am 29. August 2019 gedruckt vorliegen soll. „Davon ist auch einiges in der Ausstellung zu sehen“, ergänzte Steffen.

Eröffnung am 28. April:
  • Die Ausstellung „Sport im Ort“ wird am Sonntag, 28. April, 11.30 Uhr, eröffnet. An diesem Tag wird die Ausstellung bis 17 Uhr geöffnet sein. Eröffnung mit Umtrunk, einer kleinen Kostprobe „Sportlerfood“ und einem Torwandschießen mit Preisen für die jüngsten Besucher.
  • Die Ausstellung wird bis zum 13. Oktober 2019 zu sehen sein. Öffnungszeiten sind: samstags und sonntags von 15 bis 17 Uhr sowie auf Anfrage unter Tel. (02599) 17 15 oder 75 98 87.
  • Der Eintritt ist frei.
  • Bis zum 27. April können Ausstellungsobjekte als Leihgaben noch bei Elisabeth Budde, Tel. (02599) 17 15, abgegeben werden.

Fotos, Schriftstücke, Ausrüstungsgegenstände und Säcke voller Bälle aus verschiedenen Sportarten ließen am Dienstag erahnen, wie groß das sportliche Angebot in der Vergangenheit war und auch heute ist. „Dieser Ortsteil hat 5000 Einwohner, davon sind 1500 Personen Mitglied bei uns“, berichtete Steffen mit berechtigtem Stolz.

Der SVH war ursprünglich ein reiner Fußballverein, mittlerweile bietet er so gut wie jede Sportart an. 1972 wurde die örtliche Turnhalle gebaut, seitdem sind auch Hallensportarten möglich.

Irmgard Frommer, Mitglied des Museumsteams, drapierte ein Karnevalskostüm aus den 1970er-Jahren auf eine Kleiderpuppe, das sie selbst mal getragen hat. „Ich habe damals den Damenhallensport mitbegründet, nachdem die Turnhalle fertig war. Wir haben auch den Karneval begründet und vor fünf Jahren das Oktoberfest“, ergänzte Frommer nicht ohne Stolz. Auch dazu wird es Ausstellungsstücke geben.

Ebenso werden die Jugendfreizeiten, die Feste und die Sportangebote aller Sportvereine sichtbar gemacht. Und das ist nicht gerade wenig. „In vier Räumen stellen wir alles aus, was an Sportarten in Herbern vertreten ist. Dazu gehören Reiten, Voltigieren, Golfen, Motorsport, Schwimmen, Tauchen und vieles mehr“, berichtete Elisabeth Budde, ebenfalls Mitglied des Museumsteams.

Jede Menge „Sport im Ort“: Ausstellung im Heimathaus zum 100. Geburtstag des SV Herbern

Irmgard Frommer drapiert ihr Karnevalskostüm, das sie in den 1970er-Jahren getragen hat. © Elvira Meisel-Kemper

Im Raum der DLRG zeigte sie am Dienstag stolz einen weißen Anzug, der bei bestimmten Übungen für die Rettung von Menschen als Kleidungsstück getragen wurde. Das älteste Ausstellungsstück ist allerdings ein grüner Badeanzug aus dem Jahr 1920, die einzige auswärtige Leihgabe – er stammt aus dem Sportmuseum in Köln.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt