"Keller-Kita" in Herbern hat Betrieb aufgenommen

Übergangslösung bis November

Die erste Woche ist so gut wie rum: Am Montag hat die neue Kita im Keller des Pfarrheims St. Benedikt ihren Betrieb aufgenommen. Bis sie Mitte November weiterziehen, werden zwölf Kinder in den Räumen an der Bergstraße betreut. Wir haben uns die Räumlichkeiten mit der Kamera angeschaut.

HERBERN

, 18.08.2017, 11:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
"Keller-Kita" in Herbern hat Betrieb aufgenommen

Die erste Woche ist so gut wie rum: Am Montag hat die neue Kita im Keller des Pfarrheims St. Benedikt ihren Betrieb aufgenommen.

Am Ende der ersten Kindergartenwoche ist Leiterin Manuela Jokiel, die vorher 18 Jahre in der Kita „Regenbogen“ in Hamm-Berge gearbeitet hat, zufrieden: „Wir sind gut gestartet“, sagte sie gestern. „Und haben uns hier auch gut eingerichtet.“

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So gemütlich ist es in der neuen Kita in St. Benedikt

Eine Woche haben die Kinder der neuen evangelischen Kita im Keller des Pfarrheims St. Benedikt rum. Eine Übergangslösung bis zum November. Aber keine schlechte, wie die Leiterin Manuela Jokiel betont.
18.08.2017
/
Die erste Woche ist so gut wie rum: Am Montag hat die neue Kita im Keller des Pfarrheims St. Benedikt ihren Betrieb aufgenommen.© Foto: Vanessa Trinkwald
Die erste Woche ist so gut wie rum: Am Montag hat die neue Kita im Keller des Pfarrheims St. Benedikt ihren Betrieb aufgenommen.© Foto: Vanessa Trinkwald
Die erste Woche ist so gut wie rum: Am Montag hat die neue Kita im Keller des Pfarrheims St. Benedikt ihren Betrieb aufgenommen.© Foto: Vanessa Trinkwald
Die erste Woche ist so gut wie rum: Am Montag hat die neue Kita im Keller des Pfarrheims St. Benedikt ihren Betrieb aufgenommen.© Foto: Vanessa Trinkwald
Die erste Woche ist so gut wie rum: Am Montag hat die neue Kita im Keller des Pfarrheims St. Benedikt ihren Betrieb aufgenommen.© Foto: Vanessa Trinkwald
Die erste Woche ist so gut wie rum: Am Montag hat die neue Kita im Keller des Pfarrheims St. Benedikt ihren Betrieb aufgenommen.© Foto: Vanessa Trinkwald
Die erste Woche ist so gut wie rum: Am Montag hat die neue Kita im Keller des Pfarrheims St. Benedikt ihren Betrieb aufgenommen.© Foto: Vanessa Trinkwald
Die erste Woche ist so gut wie rum: Am Montag hat die neue Kita im Keller des Pfarrheims St. Benedikt ihren Betrieb aufgenommen.© Foto: Vanessa Trinkwald
Die erste Woche ist so gut wie rum: Am Montag hat die neue Kita im Keller des Pfarrheims St. Benedikt ihren Betrieb aufgenommen.© Foto: Vanessa Trinkwald
Die erste Woche ist so gut wie rum: Am Montag hat die neue Kita im Keller des Pfarrheims St. Benedikt ihren Betrieb aufgenommen.© Foto: Vanessa Trinkwald
Schlagworte Werne

Von Januar bis Ende Juli war im Untergeschoss des Pfarrheims eine Zusatzgruppe des katholischen Kindergartens untergebracht. Ein paar Möbel und eine Küche waren daher schon da, die Spielsachen aber fehlten noch, als vor ein paar Wochen die Zusage kam, dass die Kinder der neuen evangelischen Kita übergangsweise im Pfarrheim untergebracht werden können.

Es ist eine Übergangslösung, aber keine schlechte, sagt Jokiel. Mitte November soll die Container-Lösung auf den Äckern fertig sein – auch eine Übergangslösung. Für die Kinder geht es dann ein paar Straßen weiter, und auch die Gruppe wird sich erweitern, Ende des Jahres insgesamt 37 Kinder umfassen.

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Polizeieinsatz an Flüchtlingsheim

Jäger am Flüchtlingsheim kann Aufregung nicht verstehen: „Er hat sogar noch nett gegrüßt“