Kinder kochen und basteln in der Übermittagsbetreuung

Mariengrundschule

Seit 1999 findet die Übermittagsbetreuung in der Mariengrundschule Herbern statt. Wie das genau aussieht, erzählte Marion Schwanenberg am Mittwochabend interessierten Eltern bei einem Infoabend in der Aula.

HERBERN

von Von Jana Schmidt

, 26.04.2012, 16:27 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Dazu gehören basteln, spielen und auch größere Aktionen, die über einen längeren Zeitraum laufen, wie zum Beispiel das Ritterprojekt.“ Darüber hinaus ist mittwochs immer Sport- und Pizzatag, donnerstags wird eine Jazz-Tanz-AG angeboten. „Die Räume sind hell und kindgerecht gestaltet und individuell auf die verschiedenen Klassen von der ersten bis zur vierten angepasst“, warb die Teamleiterin für die Übermittagbetreuung, die bei den Herberner Eltern nach wie vor beliebt ist und sich sogar gegen eine Offene Ganztagsschule durchgesetzt hat.Und die Entwicklung geht weiter: „Seit einem guten dreiviertel Jahr kocht das Team mit den Kindern zusammen zweimal die Woche selbst, sodass besondere Wünsche der Kinder berücksichtigt werden können.“ Das gesamte Konzept sei so auf drei Säulen aufgebaut: „Erziehung, Bildung und Betreuung. Mit diesem Grundsatz wird das Ziel mit der Arbeit mit den Kindern, die Stärkung ihrer sozialen, kognitiven, motorischen und kreativen Kompetenzen, verfolgt.“