Die Jacobi-Kirmes (abgebildet) und die Kirmes in Davensberg werden in diesem Jahr wieder stattfinden. Nicht aber die Kirmes in Herbern. © (A) Hurek
Kirmes in Ascheberg

Ascheberg: Kirmes in Herbern ist Geschichte – Jacobi- und Anna-Kirmes fest geplant

Die Herberner Kirmes wird es nicht mehr geben, erklärte Bürgermeister Thomas Stohldreier. Doch die Jacobi- und Anna-Kirmes in Ascheberg und Davensberg sind fest geplant - mit ersten Infos.

Die Kirmes in Herbern ist Geschichte, doch die Kirmessen in Ascheberg und Davensberg sind bereits fest im Veranstaltungskalender verankert und sollen in diesem Jahr endlich in neuem Glanz wieder an den Start gehen. Das gaben Bürgermeister Thomas Stohldreier gemeinsam mit Gemeindesprecherin Simone Böhnisch, dem neuen Marktmeister Daniel Krüger und Marktbeschicker Wilbert Strothenke am Mittwoch bei einem Pressetermin im Ascheberger Rathaus bekannt.

Neues Forum Damich löst die Turmbläser ab

Schausteller Stothenke: „Man fühlt sich wie neu geboren“

Über die Autorin
Redakteurin
Gebürtige Münsterländerin, seit April 2018 Redakteurin bei den Ruhr Nachrichten, von 2016 bis 2018 Volontärin bei Lensing Media. Studierte Sprachwissenschaften, Politik und Journalistik an der TU Dortmund und Entwicklungspolitik an der Philipps-Universität Marburg. Zuletzt arbeitete sie beim Online-Magazin Digital Development Debates.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.