Klimaschutz-Pilgerweg führt auch durch Westfalen

Im Oktober 2015

Vom Nordkap über Flensburg, Münster, Dortmund und Trier weiter nach Paris, bis zur UN-Klimakonferenz: Daher führt im Oktober 2015 ein ökumenischer Pilgerweg. Wir zeigen eine Karte mit einige Punkte in Westfalen, die auf dem Weg liegen - unter anderem Herbern, Werne, Cappenberg und Lünen.

HERBERN

20.02.2015, 18:38 Uhr / Lesedauer: 2 min
Klimaschutz-Pilgerweg führt auch durch Westfalen

Auch das Trianel-Kraftwerk in Lünen - hier mit Kanal und Stummhafen im Hintergrund - liegt auf dem Pilgerweg.

Was steckt hinter dem Projekt? Ziel ist die UN-Klimakonferenz im Dezember in Paris, auf der ein neues internationales Klimaschutzabkommen beschlossen werden soll. Die 1500 Kilometer lange Strecke soll die alte Tradition des Pilgerns mit modernem politischen Engagement verbinden. So werden die Teilnehmer unter anderem Kohlekraftwerke und Tiermastbetriebe aufsuchen, um auf die Bewahrung der Schöpfung aufmerksam zu machen.

Wann und wo wird gepilgert? Im Juni wird der Pilgerweg am Nordkap beginnen und im Herbst von Flensburg bis Trier durch Deutschland führen und dabei in einem Teilabschnitt die Gebiete der Evangelischen Kirche Westfalen und der katholischen Bistümer Paderborn und Münster streifen. Zwischen 13. und 24. Oktober werden die Umwelt-Pilger Westfalen durchwandern. 

Wer lädt für den westfälischen Teil des Pilgerwegs ein? Annette Kurschus (Präses der evangelischen Kirche von Westfalen), Erzbischof Hans-Josef Becker (Paderborn) und Bischof Felix Genn (Münster) wollen damit auf den globalen Klimawandel aufmerksam machen und ein Zeichen für ein solidarisches und gerechtes neues Abkommen setzen, berichtet die Bischöfliche Pressestelle Münster.

Wie sieht das Pilgern in Westfalen konkret aus? Auf der Strecke zwischen Osnabrück und Dortmund sollen täglich Abschnitte von etwa 20 Kilometern Länge gegangen werden. Zeiten der Besinnung, Gespräche, spirituelle Momente und besondere Aktionen wechseln einander ab. Mitpilgern können Personen und Gruppen – für eine Stunde, einen Tag oder auch mehrere Wochen.

Ist die komplette Strecke noch veröffentlicht? Nein, allerdings stehen einige Punkte schon fest. Welche - das können Sie auf dieser Karte sehen. Als gesichert gilt auch, dass die Pilger von Münster auf dem Jakobsweg über Drensteinfurt nach Herbern gehen, wo sie am 18. Oktober ankommen und vermutlich übernachten.

Welche Ziele steuern die Pilger an? Eine Etappe ist zum Beispiel die Klimakommune Saerbeck mit ihrer zukunftsweisenden Energie- und Wärmetechnik. Weitere Ziele sind der Flughafen Münster-Osnabrück und die Stadt Münster. In Herbern soll das Thema Gasbohren im Zentrum stehen, in Lünen geht es zum Steinkohlekraftwerk. An diesem Punkt soll auch der Import von billiger Steinkohle thematisiert werden und die damit verbundenen Folgen für Menschen und Umwelt. 

 

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Bürgermeister-Kandidatur

Kandidatur fürs Bürgermeister-Amt: CDU nennt Namen, SPD und UWG sind noch in der Findungsphase

Ruhr Nachrichten Bürgermeister-Kandidatur

„Thomas Stohldreier ist der Richtige“: So überzeugte der Ochtruper als Bürgermeister-Kandidat