LKW rammt Auto

Vorfahrt missachtet

Trotz Vollbremsung konnte am Dienstag ein LKW-Fahrer aus Kroatien einen Zusammenstoß mit einem abbiegenden Auto nicht verhindern. Nach einer 180-Grad-Drehung des Autos musste der Wagen abgeschleppt werden.

ASCHEBERG

04.04.2012, 14:40 Uhr / Lesedauer: 1 min

Gegen 9.05 Uhr befuhr ein 45-jähriger Mann aus Kroatien mit seinem LKW die B 58 in Richtung Lüdinghausen. Ein 36-jähriger Mann aus Greven befuhr die B 58 in Richtung Drensteinfurt und beabsichtigte auf die A1 in Richtung Münster aufzufahren.Zusammenstoß im Einmündungsbereich Er übersah den vorfahrtberechtigten LKW, im Einmündungsbereich kam es zu einem Zusammenstoß, den auch der LKW-Fahrer durch eine sofort eingeleitete Bremsung nicht verhindern konnte. Beim Zusammenstoß stieß die rechte Fahrzeugfront des LKW mit der rechten hinteren Fahrzeugseite des Autos zusammen.Verkehrsschilder beschädigt Durch die Wucht des Aufpralls wurde der PKW um 180 Grad gedreht und kam auf der Verkehrsinsel zum Stehen. Hierbei wurden zwei Verkehrszeichen auf der Verkehrsinsel beschädigt. Der PKW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Verkehrszeichen wurden durch die Autobahnmeisterei notdürftig repariert. Der Gesamtschaden wird auf mehr als 13.000 Euro geschätzt.