Gewerbe in Ascheberg

Mehr als 40 Prozent mehr Gewerbesteuer eingenommen in Ascheberg

2020 waren die Gewerbesteuer-Einnahmen in der Gemeinde Ascheberg eingesackt, nun hat die Gemeinde ein ordentliches Plus von mehr als 40 Prozent zu verbuchen.
Die Gemeinde Ascheberg hat im ersten Halbjahr 2021 mehr als 40 Prozent mehr Gewerbesteuer eingenommen als noch im Vorjahreszeitraum. © Markus Spiske/Unsplash

Die Gemeinde Ascheberg hat im ersten Halbjahr 2021 40,5 Prozent mehr Gewerbesteuer eingenommen als noch im gleichen Zeitraum 2020. Das geht aus den neuesten Zahlen des Landesstatistikbetriebes IT NRW hervor. Demnach hat Ascheberg von Januar bis Ende Juni 2021 4.350.886 Euro eingenommen, im gleichen Zeitraum in 2020 waren es 3.097.043, was einem Rückgang gegenüber dem Vorjahr 2019 entsprach.

Weniger Gewerbesteuer im Kreis 2020 als in 2019

Damals hatte die Gemeinde für das erste Halbjahr 3.449.202 eingenommen. Gegenüber 2021 macht das aber nun wieder ein Plus von 26,1 Prozent. Es ist ein Trend, der sich so auch insgesamt im Kreis Coesfeld widerspiegelt: 54.329.591 Euro Gewerbesteuer sind im Kreis von Januar bis Ende Juni 2021 fällig geworden. Das sind 13,1 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2020, aber 12,6 Prozent weniger als 2019, als noch 62.134.515 Euro eingenommen worden waren.

In ganz NRW haben die Städte und Gemeinden 6,2 Milliarden Euro Gewerbesteuer von Januar bis Ende Juni 2021 eingenommen. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2019 (6,7 Milliarden Euro) verringerten sich die Einnahmen um 7,5 Prozent. Damit lagen die Gewerbesteuereinnahmen der NRW-Kommunen weiterhin unter dem Durchschnittswert der ersten Halbjahre von 2017 bis 2019 (6,5 Milliarden Euro), so IT NRW. Gegenüber dem Vergleichszeitraum 2020 aber stieg die Einnahme der Gewerbesteuer landesweit wieder – um 30,0 Prozent – damals hatte NRW insgesamt 4,8 Milliarden Euro eingenommen.

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.