Mehr als nur ein Weihnachtskonzert

SuB-Band

Kein herkömmliches, sondern schon ein "etwas anderes Weihnachtskonzert" haben die Zuschauer am Sonntagabend in Frenkings Scheune erlebt, zudem die SuB-Band eingeladen hatte.

ASCHEBERG

von Von Tina Nitsche

, 13.12.2011, 16:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die SuB-Band bot überraschende Akzente.

Die SuB-Band bot überraschende Akzente.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Weihnachtskonzert der SuB-Band

Einen vergnügten Abend erlebten die Gäste beim Weihnachtskonzert der SuB-Band. Dort wurde nicht nur Weihnachtliches geboten.
11.12.2011
/
Die Sub-Band bot überraschende Akzente.© Foto: Tina Nitsche
Hochkonzentrierte Musiker.© Foto: Tina Nitsche
Ulrike Schlottbohm verrriet: SuB steht für "Saufen und Beten".© Foto: Tina Nitsche
© Foto: Tina Nitsche
Das Publikum war sichtlich begeistert.© Foto: Tina Nitsche
Applaus vom Publikum.© Foto: Tina Nitsche
Einen amüsanten Abend erlebten die Zuschauer beim Weihnachtskonzert.© Foto: Tina Nitsche
Schlagworte

Denn die Künstlerin hatte nicht nur ein makaberes und humorvolles Gedicht von Loriot oder eine dem umgangssprachlichen Ton sehr nahe kommende Weihnachtsgeschichte von Udo Lindenberg im Gepäck, sondern servierte dem vor Begeisterung tobenden Publikum so ganz nebenbei eine völlig neue Erklärung für das Kürzel SuB. Denn ihrer Freundin am Telefon verriet sie laut auf Nachfrage: „Saufen und Beten“. Kapellmeister Manfred Hölscher gefiel diese neue Interpretation mehr als gut. Er und seine Truppe unterhielten die Gäste ebenso vielfältig wie der Überraschungsgast. Von Boney M. bis zum Andachtsjodler reichte die bunte musikalische Palette.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Weihnachtskonzert der SuB-Band

Einen vergnügten Abend erlebten die Gäste beim Weihnachtskonzert der SuB-Band. Dort wurde nicht nur Weihnachtliches geboten.
11.12.2011
/
Die Sub-Band bot überraschende Akzente.© Foto: Tina Nitsche
Hochkonzentrierte Musiker.© Foto: Tina Nitsche
Ulrike Schlottbohm verrriet: SuB steht für "Saufen und Beten".© Foto: Tina Nitsche
© Foto: Tina Nitsche
Das Publikum war sichtlich begeistert.© Foto: Tina Nitsche
Applaus vom Publikum.© Foto: Tina Nitsche
Einen amüsanten Abend erlebten die Zuschauer beim Weihnachtskonzert.© Foto: Tina Nitsche
Schlagworte

Auch bei diesem SuB-Weihnachtskonzert, das übrigens eintrittsfrei war, ging wieder der Hut rum. 701,10 Euro kamen zusammen, die die SuB-Band direkt an den Tafel-Vorstand spendete. Es soll für den Fuhrpark verwendet werden.