Messerstecherei beim Schützenfest in Davensberg: Mann (20) aus Werne wird verletzt

Schützenfest Davensberg

Messerstecherei am Rande des Davensberger Schützenfestes: Ein Mann (20) aus Werne wurde durch zwei Messerstiche am frühen Samstagmorgen verletzt. Er wollte zuvor einen Streit schlichten.

Werne, Herbern

, 22.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Messerstecherei beim Schützenfest in Davensberg: Mann (20) aus Werne wird verletzt

Zu einem Messerangriff ist es am frühen Samstagmorgen am Rande des Davensberger Schützenfestes gekommen. © Bence Balla-Schottner/Unsplash

Er wollte einen Streit schlichten und wurde dann schwer verletzt. Am Rande des Davensberger Schützenfestes ist ein 20-jähriger Mann aus Werne am frühen Samstagmorgen, 22. Juni, gegen 1.15 Uhr durch zwei Messerstiche verletzt worden.

Zuvor wollte er gemeinsam mit einem Bekannten (27) aus Ascheberg einen Streit zwischen zwei Gruppen schlichten. Dabei wurden dem Mann aus Werne die beiden Messerstiche zugefügt. Der junge Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht. Es besteht laut Polizei des Kreises Coesfeld keine Lebensgefahr.

Tatverdächtiger nicht gefasst

Dringend tatverdächtig ist ein 20-Jähriger aus Ostwestfalen. Er hält sich laut Polizei regelmäßig bei Bekannten im Raum Ascheberg auf. Mitarbeiter eines Security-Dienstes hatten ihn wiedererkannt. Die Personalien des Mannes sind bekannt.

Trotz intensiver Fahndung wurde der Gesuchte bislang nicht aufgegriffen. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung dauern an. Wer den Vorfall in Davensberg beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Polizei in Lüdinghausen zu melden unter Tel. (02591) 79 30.

Lesen Sie jetzt