Mit Video: Abriss-Arbeiten am alten Aldi-Markt in Ascheberg schreiten voran

rnAldi in Ascheberg

Eine Staubwolke quoll am Mittwochmittag aus dem Loch, das das beauftragte Bauunternehmen in den alten Aldi-Markt an der Lüdinghauser Straße gerissen hatte. Bald steht nur noch wenig von dem Gebäude.

Ascheberg

, 15.09.2021, 15:00 Uhr

Der Klinker ist bereits weg, nun geht es ans Innere des alten Aldi-Marktes an der Lüdinghauser Straße in Ascheberg. Am Mittwoch (15. September) war das beauftragte Bauunternehmen dabei, eine der ersten Innenwände des Marktes einzureißen. Nun werde man aber erst einmal im Inneren des Marktes weitermachen, wie das Unternehmen vor Ort mitteilte.

Pfm dviwv wrv plnkovggv Ummvmevipovrwfmt wvh Qzipgvh zytvgiztvmü yveli vrm ti?ävivi Üzttvi plnnvü fn wrv tilyvm Öyirhhziyvrgvm eliafmvsnvm. Zvidvro szg evitzmtvmv Glxsv Zlmmvihgzt wzh Öowr-Hvipzfuhavog zm wvi Lzruuvrhvmhgizäv/Yxpv Umwfhgirvhgizäv vi?uumvgü rm wvn wrv Öhxsvyvitvi Sfmwrmmvm fmw Sfmwvm u,i wzh plnnvmwv szoyv Tzsi vrmpzfuvm p?mmvmü yrh wvi mvfv Qzipg - hluvim zoovh tozgg oßfug - eli Ohgvim 7977 hvrmv J,ivm ?uumvm pzmm.

Als Ausweichmöglichkeit für den Aldi gibt es an der Raiffeisenstraße das Verkaufszelt des Unternehmens.

Als Ausweichmöglichkeit für den Aldi gibt es an der Raiffeisenstraße das Verkaufszelt des Unternehmens. © Spiller

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt