Motorradfahrer aus Hamm in Herberner Bauerschaft tödlich verunglückt

Verkehrsunfall Herbern

Es war schon dunkel, als ein 55-jähriger Motorradfahrer aus Hamm Richtung Heimat fuhr. In Herbern-Nordick nahm ihm ein Autofahrer die Vorfahrt - mit tragischem Ausgang.

Herbern

, 02.03.2020, 09:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei einem schweren Unfall in Herbern-Nordick verlor ein Motorradfahrer sein Leben.

Bei einem schweren Unfall in Herbern-Nordick verlor ein Motorradfahrer sein Leben. © picture alliance / Patrick Seege

Ein 55-jähriger Motorradfahrer aus Hamm war am Sonntagabend, 1. März 2020, mit seinem Krad unterwegs. Der Mann befuhr mit seiner Maschine gegen 20 Uhr die Nordick-Hammer Straße in Herbern. Er kam aus Richtung Drensteinfurt und war in Richtung seiner Heimatstadt Hamm unterwegs.

In Höhe der Einmündung der Kreisstraße K5, das ist die Nordick-Hammer Straße, wollte zu besagter Zeit ein 77-jähriger Mann aus Emsdetten mit seinem Fahrzeug, einem Bulli, nach links auf die Nordick-Hammer Straße abbiegen. Dabei übersah er offenbar den bevorrechtigten Motorradfahrer.

Motorradfahrer war vorfahrtberechtigt

Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Motorradfahrer, der Vorfahrt hatte, stürzte schwer und zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Rettungskräfte brachten ihn wenig später ins Krankenhaus. Doch die Bemühungen der Ärzte waren nicht von Erfolg gekrönt. Der Mann starb im Krankenhaus.

Während der Unfallaufnahme am Sonntagabend war die Nordick-Hammer Straße im Bereich des Unfallortes gesperrt. Der Autofahrer, der den Unfall verursacht hatte, blieb unverletzt, ebenso seine Beifahrer.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt