Nach Unfall ist die A1 ab Ascheberg gesperrt

Person eingeklemmt

Die A1 ist nach einem Unfall ab der Anschlussstelle Ascheberg noch immer gesperrt. Eine Person wurde schwerverletzt. Sie musste aus dem Fahrzeug geschnitten werden. Allein diese Rettungsaktion dauerte eine Stunde.

ASCHEBERG

, 01.06.2017, 11:47 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Unfall ereignete sich in Fahrtrichtung Köln. Entgegen erster Meldungen liegt die Unfallstelle nicht auf Höhe des Parkplatzes Fuchs-Eggen, sondern unmittelbar hinter der Abfahrt Hamm-Bockum/Werne. Dort fuhr ein LKW-Fahrer auf ein Stauende auf, dabei schob er einen Kleintransporter auf einen weiteren Laster, wie die Freiwillige Feuerwehr Werne mitteilt.

Im Kleintransporter wurde eine Person schwerverletzt, der Fahrer des auffahrenden LKW leicht. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Ab der Abfahrt Ascheberg wird der Verkehr abgeleitet.

Auch auf der Gegenfahrbahn - in Fahrtrichtung Münster - staute sich der Verkehr auf Höhe der Unfallstelle. Wegen der Schaulustigen hatte die Polizei Sichtschutzzäune am Unfallort aufgebaut.

Wir berichten weiter.

 

Zur interaktiven Abfrage einzelner Autobahnen geht es hier.

 

 

 

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Bürgermeister-Kandidatur

Kandidatur fürs Bürgermeister-Amt: CDU nennt Namen, SPD und UWG sind noch in der Findungsphase

Ruhr Nachrichten Bürgermeister-Kandidatur

„Thomas Stohldreier ist der Richtige“: So überzeugte der Ochtruper als Bürgermeister-Kandidat