Klaus van Roje (3. v. l., Fachbereichsleiter Bauen und Wohnen) erklärte den Stand der Dinge in Sachen Aldi-Neubau. © Spiller
Aldi in Ascheberg

Neuer Aldi-Markt: Gemeinde will Versprechen von Aldi genau nachhalten

Die Arbeiten am neuen Aldi-Markt in Ascheberg sind in vollem Gange. Die Gemeindeverwaltung hat versichert, dass man dem Markt beim Bau genau auf die Finger schauen werde.

Die Zusicherungen, die Aldi den Anwohnern in Ascheberg gemacht hat, gleichen einem Wunschkonzert. Doch das sind die Bedingungen, damit der neue, um 90 Grad gedrehte Aldi-Markt an der Lüdinghauser Straße gebaut und in Betrieb genommen werden kann. Klaus van Roje (Fachbereichsleiter Bauen und Wohnen) ging im vergangenen Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsförderungsausschuss (HFWA) am Dienstag noch einmal genau auf die einzelnen Zusicherungen ein und erklärte sinngemäß, dass man Aldi bei der Umsetzung genau auf die Finger schauen werde.

Über die Autorin
Redakteurin
Gebürtige Münsterländerin, seit April 2018 Redakteurin bei den Ruhr Nachrichten, von 2016 bis 2018 Volontärin bei Lensing Media. Studierte Sprachwissenschaften, Politik und Journalistik an der TU Dortmund und Entwicklungspolitik an der Philipps-Universität Marburg. Zuletzt arbeitete sie beim Online-Magazin Digital Development Debates.
Zur Autorenseite
Eva-Maria Spiller

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.