Politiker bei einer Sitzung.
Der Bildungsausschuss tagte im Ascheberger Rathaus. © Eva-Maria Spiller
Elterngeld in Ascheberg

Politik stimmt für Entlastung von Kita- und OGS-Eltern – Doppelbelastung soll sinken

Nicht nur die 84 Eltern, die eine Unterschriftenliste an die Gemeinde Ascheberg verfasst hatten, sondern auch die Politik in Ascheberg wünscht sich einstimmig die Reduzierung der Doppelbelastung.

Die Gemeinde Ascheberg wird die Beitragssatzung für Familien mit Kita- und OGS-Kindern anpassen, um Familien so finanziell zu entlasten. Das hat am Dienstagabend (31. Mai) der Bildungs- und Kulturausschuss im Ascheberger Rathaus entschieden. Wenn auch mit einigem Protest der CDU, die nicht gegen den Antrag war, wohl aber dagegen, dass er als SPD-Antrag abgestimmt wird, da der Punkt sowieso auf der Tagesordnung gestanden hätte, so Maria Schulte-Loh von der CDU.

84 Eltern hatten ihre Unterschrift an die Gemeinde gegeben

Über die Hälfte der Ascheberger Kinder unzufrieden mit Essen

Über die Autorin
Redakteurin
Gebürtige Münsterländerin, seit April 2018 Redakteurin bei den Ruhr Nachrichten, von 2016 bis 2018 Volontärin bei Lensing Media. Studierte Sprachwissenschaften, Politik und Journalistik an der TU Dortmund und Entwicklungspolitik an der Philipps-Universität Marburg. Zuletzt arbeitete sie beim Online-Magazin Digital Development Debates.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.