Polizei stellt Elektroschrottdiebe – und sucht Zeugen bei Einbruch in Einfamilienhaus

Einbruch und Diebstahl

Zwei Ascheberger ertappte die Polizei am Samstag, 17. August, als sie Elektroschrott aus einem Container stehlen wollten. Bei einem anderen Fall hatten die Beamten nicht so viel Glück.

Ascheberg

, 18.08.2019, 11:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Diese nächtliche Sammeltour endete für einen 29- und einen 41-jährigen Ascheberger ohne Erfolg: Ein Zeuge beobachtete die beiden, als sie sich am Samstag, 17. August, gegen 23 Uhr an einem Elektroschrottcontainer an der Lüdinghauser Straße zu schaffen machten.

Der Mann rief die Polizei, die die beiden Ascheberger noch am Tatort stellen konnte. Sie hatten einen Container auf die Seite gekippt, um an den Inhalt zu gelangen. „Einige Elektrogeräte standen, vermutlich zwecks Abtransport, neben dem Container“, schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung. Die beiden Ascheberger wurden nach Abschluss der Maßnahmen entlassen. Es wurde ein Verfahren eingeleitet.

Einbruch auf Witthoffs Weide

Weniger Glück hatten die Beamten im Fall eines versuchten Einbruchs in ein Einfamilienhaus auf der Witthoffs Weide. Am Freitag, 16. August, hörte dort ein Anwohner gegen 23.30 Uhr verdächtige Schlaggeräusche.

„Als er daraufhin den betroffenen Bereich auf einem Nachbargrundstück ausleuchtete, machte er jedoch keine weiteren Feststellungen. Erst am Folgetag bemerkten die Geschädigten, die zur Tatzeit nicht zu Hause waren, eine gesprungene Glaseinfassung an ihrer Terrassentür“, so die Polizei. Zudem habe die Tür mehrere Hebelmarken aufgewiesen.

Wahrscheinlich habe sich der unbekannte Täter durch den aufmerksamen Nachbarn gestört gefühlt und die Flucht ergriff.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter Tel. (02591) 7930 entgegen.

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Polizeieinsatz an Flüchtlingsheim
Jäger am Flüchtlingsheim kann Aufregung nicht verstehen: „Er hat sogar noch nett gegrüßt“