Polizeihauptkommissar auf Spurensuche im Kindergarten St. Hildegardis

HERBERN Eingebrochen wurde vor einiger Zeit in den Kindergarten St. Hildegardis. Dies nahmen die Erzieherinnen und Kinder zum Anlass, sich näher mit dem Thema Polizei und Spurensicherung zu beschäftigen.

von Von Heinz Rogge

, 23.01.2009, 14:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Komplettiert wurde die "Polizei-Aktion" mit dem Besuch des Polizeihauptkommissar Manfred Treimer am Freitagmittag im Hildegardiskindergarten. Dort suchte er nach gelegten Spuren. Er berichtete den Kindern auch, dass jeder Mensch auf der ganzen Welt verschieden Fingerabdrücke hat. Weiterhin erzählte er auch, dass es viele verschiedene Spuren, sichtbare und unsichtbare gibt.   Spuren kann man sichtbar machen oder durch Hunde, wie bei Rauschgiften, erschnüffeln lassen.  Auch über Öl-, Brems- und sonstige Spuren, über Spurensuche und ihre Sicherung trug er einiges vor. Der Polizeihauptkommissar stellte sich auch den vielen Fragen der Kinder, wie: Warum gibt es eine Polizei? Warum werden Räuber eingesperrt? Und viele Fragen mehr. Für Kinder und ihre Erzieherinnen ein spannender Morgen mit der Polizei, mit ihrem Dorfpolizisten Manfred Treimer.