Quadratmeterpreis im Baugebiet Mühlenberg steigt

Grundstücke werden teurer

Der Preis steigt: 135 statt 100 Euro zahlen Käufer von Grundstücken im Baugebiet Mühlenberg demnächst pro Quadratmeter. Im Abschnitt III des Baugebiets bereits ab Oktober, in den Abschnitten I und II ab Januar. Die neue Preispolitik soll für Häuslebauer ein Anreiz sein, vor der Erhöhung zu kaufen. Denn erst wenn 80 Prozent der Grundstücke verkauft und bebaut sind, werden die Straßen endgültig ausgebaut.

HERBERN

, 16.09.2014, 17:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Gemeinde plant, die Grundstückspreise im Herberner Baugebiet Mühlenberg an der B54 zu erhöhen.

Die Gemeinde plant, die Grundstückspreise im Herberner Baugebiet Mühlenberg an der B54 zu erhöhen.

Für den Abschnitt III des Baugebiets gilt der neue Preis bereits ab dem 1. Oktober 2014. „Damit soll den Käufern Anreiz gegeben werden, möglichst Grundstücke im I. und II. Bauabschnitt zu erwerben“, teilt die Verwaltung in einer Beschlussvorlage für den Haupt- und Finanzausschuss (Dienstag, 23. September, 18 Uhr im Bürgerforum) mit.

Denn die Anwohner, die in diesen Abschnitten bereits Häuser gebaut haben, hatten einen früheren Endausbau der Straßen im Mühlenberg gefordert. Dieser Ausbau erfolgt nämlich erst, wenn mindestens 80 Prozent der Grundstücke verkauft und bebaut sind – das war bisher für 2016 vorgesehen.

Die neue Preispolitik soll diese Entwicklung beschleunigen. Der Abschnitt III war hingegen erst Ende November 2012 fertiggestellt worden – der Endausbau dürfte hier noch etwas auf sich warten lassen.

Jetzt lesen

Anlass für den Anstieg bei den Quadratmeterpreisen war eine Wirtschaftsprüfung. Hierbei war der alte Preis von 110 Euro pro Quadratmeter für zu gering erachtet worden. „Das würde dazu führen, dass in den Folgejahren Sonderabschreibungen notwendig werden, die durch zusätzliche Erträge aus Steuern gedeckt werden müssten“, klärte die Verwaltung auf. 

Schlagworte: