So soll das neue Bulten-Karree aussehen

Haus Geismann

Bagger haben Haus Geismann in Ascheberg abgerissen. Im Dreieck der Straßen Düstere Kammer und Bultenstraße soll ein neuer Wohn-Komplex entstehen und den Namen „Bulten-Karree“ tragen. Wir geben einen Eindruck, was dort genau gebaut wird.

ASCHEBERG

, 10.11.2016, 14:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
So soll das neue Bulten-Karree aussehen

So soll das neue Bulten-Karree mit 18 Wohnungen im Bereiche Biete/Bultenstraße, ehemalige Gaststätte Geismann, aussehen.

32 Jahre führten Cilly und Willi Geismann ihr Lokal an der Bultenstraße. Cilly Geismann sagte damals über den Abschied: „Ich möchte mehr Zeit für mein Enkelkind und die Familie haben.“ Nach dem Ende des Gaststättenbetriebes diente die Immobilie eine Zeit als Flüchtlingsunterkunft. Zum Schluss stand sie leer.

Altersgerechtes Wohnen im  „Bulten-Karree“

Nun hat zumindest das Gelände eine neue Zukunft. Denn Bauherr PST-Bau lässt auf dem Areal altersgerechte Wohnungen errichten. Die Vermarktung durch die Firma Grünewald&Niesing Immobilien hat bereits begonnen.

Seit vergangener Woche läuft der Abriss der ehemaligen Gaststätte Geismann in Ascheberg. Diese befindet sich im Dreieck Bultenstraße / Biete / Düstere Kammer. Die Nachfolge-Bebauung soll den Namen „Bulten-Karree“ tragen.

Kaufpreise beginnen bei 139.500 Euro

Ab Frühjahr oder Sommer sollen dort 18 altersgerechte Zwei- bis Vierraum-Wohnungen mit Wohnflächen von 54 bis 130 Quadratmetern entstehen. Tiefgaragen, Terrassen oder Balkon / Loggia komplettieren die Ausstattung. Die Kaufpreise beginnen bei 139.500 Euro. 

Jetzt lesen