Mehrere Menschen stehen in einem Zug.
Die Züge auf der Strecke des RB 50 waren am vergangenen Pfingstwochenende stark ausgelastet, die Menschen standen "Haut an Haut", berichtete uns ein Ascheberger. © Privat
Zugverkehr an Pfingsten

„Stark erhöhtes Fahrgastaufkommen“: Eurobahn nimmt Stellung zu vollen RB50-Zügen

Die Züge des RB 50 zwischen Dortmund und Münster waren am Pfingstwochenende stark ausgelastet. Die Eurobahn hat nun auf Anfrage Stellung zum Pfingstwochenende genommen.

Am Pfingstwochenende waren bundesweit so viele Menschen in den Zügen unterwegs wie wohl an keinem anderen Wochenende in der jüngsten Vergangenheit. Grund dafür war nicht zuletzt das 9-Euro-Ticket, das seit Anfang Juni gültig ist. Volle Züge, Sitzplätze und Gänge waren das Ergebnis, und das obwohl die Deutsche Bahn vorab schon angekündigt hatte, 50 Sonderzüge auf besonders stark nachgefragten Verbindungen einzusetzen. Offenbar nicht genug – es kam zu 400 überfüllten Zügen täglich und 700 Störungen.

Überfüllte Züge seien nicht „weit im Voraus“ abzusehen gewesen

Starkes Verkehrsaufkommen auf der Strecke des RB50 am Samstag

Über die Autorin
Redakteurin
Gebürtige Münsterländerin, seit April 2018 Redakteurin bei den Ruhr Nachrichten, von 2016 bis 2018 Volontärin bei Lensing Media. Studierte Sprachwissenschaften, Politik und Journalistik an der TU Dortmund und Entwicklungspolitik an der Philipps-Universität Marburg. Zuletzt arbeitete sie beim Online-Magazin Digital Development Debates.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.