SV Herbern trifft auf Tabellenschlusslicht SV Gescher

Fußball: Landesliga

Nach dem 0:0-Remis gegen Mesum am vergangenen Wochenende wartet auf die Landesliga-Kicker des SV Herbern am Sonntag der Tabellenletzte SV Gescher. "Es sollte für uns kein Problem werden, Gescher zu schlagen", sagt Trainer Christian Bentrup vor der Partie.

HERBERN

, 20.03.2015, 18:13 Uhr / Lesedauer: 2 min
Auf die Dienste des verletzten Dominick Lünemann muss Hebrerns Trainer Christian Bentrup verzichten.

Auf die Dienste des verletzten Dominick Lünemann muss Hebrerns Trainer Christian Bentrup verzichten.

Fußball-Landesliga 4, 18. Spieltag SV Herbern - SV Gescher (So., 15 Uhr, Werner Straße 10a, Ascheberg)

„Gescher steht mit dem Rücken zur Wand“, sagt Christian Bentrup, Coach des füntplatzierten SV Herbern. Die Gäste aus dem westlichen Münsterland haben nach 17 Spielen erst fünf magere Punkte gesammelt. „Es sollte für uns kein Problem werden, Gescher zu schlagen“, fügt Bentrup an. Das Hinspiel entschied seine Mannschaft mit 5:0 auswärts. Damals habe seine Mannschaft „stark gepresst“ und so die „Zeichen schnell auf Sieg gestellt“. Eine ähnliche Einstellung wünscht sich Bentrup auch für das Rückspiel am Sonntagnachmittag.

Mit Blick auf das torlose Unentschieden am letzten Spieltag gegen Mesum, führt Bentrup das „mangelnde Quäntchen Glück“ an. „Wir hatten viele klare Torchancen, davon hätten wir das ein oder andere machen können, aber nach der Vorbereitung muss auch erst einmal jeder Spieler wieder in seinen Rhythmus finden“, sagt Bentrup. Er zweifelt aber gar nicht daran, dass bald der Ball wieder die Torlinie überqueren wird.

„Schlecht ist es nur, wenn du dir gar keine Torchancen erspielst, da wir aber Chancen en masse hatten, mache ich mir diesbezüglich keine Sorgen“, so Bentrup. Unter der Woche hat der Coach noch einmal verschiedene Pressingsituationen trainieren lassen.

Personell kann Bentrup nahezu aus dem Vollen schöpfen. Einzig die Langzeitverletzten Ahmed Schett und Dominick Lünemann stehen Bentrup nicht zur Verfügung. Eventuell kehrt auch Torwart Sven Freitag in das Aufgebot zurück. „Er würde dann erst einmal auf der Bank Platz nehmen“, sagt Bentrup. Ansonsten wird Finn Brinkmann aus der zweiten Mannschaft den Part des Ersatzkeepers übernehmen.

Gescher gelang am vergangenen Spieltag mit dem 0:0 gegen den Tabellenzweiten SF Stuckenbusch ein Achtungserfolg. „Wir haben gut gespielt, hatten am Ende sogar noch zwei Konterchancen“, so Trainer Michael Gravermann. Die Aufgabe am Sonntag wird seiner Meinung nach nicht leicht werden. „Wir haben zwar nur noch schwere Spiele, aber Herbern war in der Hinserie schon einer der härtesten Gegner, die wir hatten“, sagt der SVG-Coach.

LIVETICKER
Wir berichten am Sonntag ab 15 Uhr in einem Liveticker vom Heimspiel des SV Herbern gegen den SV Gescher.

 

Schlagworte: