Die zukünftige Leiterin des Kindergartens St. Benedikt Tanja Tresselt © Marion Schnier
Kita in Herbern

Tanja Tresselt wird neue Leiterin der Kita St. Benedikt in Herbern

Sie ist selber schon in den Kindergarten gegangen, den sie ab dem kommenden Jahr leitet: Tanja Tresselt übernimmt zum 1. Januar 2022 die Leitung des St.-Benedikt-Kindergartens.

Zum Jahreswechsel ändert sich die Leitung des Herberner Kindergartens St. Benedikt in der Altenhammstraße 27. Die jetzige Leiterin Linda Huesmann geht in den Mutterschutz, und ihre Stellvertreterin Tanja Tresselt übernimmt dann zum 01. Januar 2022 die Leitung.

Der Kindergarten, der unter der Trägerschaft der katholischen Kirche St. Lambertus steht, hat sich damit für eine Nachfolgerin entschieden, die über viel praktische Erfahrung verfügt und bereits seit vielen Jahren dort arbeitet. Kinder, Eltern und das Mitarbeiterteam sind bereits bestens mit der zukünftigen Leiterin vertraut.

Tanja Tresselt, 46 Jahre alt, begann ihre Laufbahn mit einer Ausbildung zur Erzieherin in Münster. Das Anerkennungsjahr absolvierte sie im Herberner Kindergarten St. Hildegardis. Anschließend arbeitete die junge Erzieherin vier Jahre in einem Lüdinghauser Kindergarten, den sie verließ, als sie Mutter wurde und sich um ihre drei Kinder kümmern wollte. Während dieser Zeit betreute sie weiterhin Kinder als Tagesmutter.

Gebürtige Herbernerin hat Kindergarten selber als Kind besucht

2009 startete die junge Mutter mit einer Halbtagsstelle im Kindergarten St. Benedikt. 2014 übernahm sie dann als Vollzeitkraft die Betreuung der kleinsten Kinder, der Ein- bis Zweijährigen, in der Maulwurfgruppe. Mit den Aufgaben einer Kindergartenleitung ist Tanja Tresselt bestens vertraut, denn sie ist bereits seit drei Jahren die stellvertretende Leiterin.

Die gebürtige Herbernerin hat ihre eigene Kindergartenzeit schon in dieser Einrichtung verbracht. Dadurch, dass sie immer in Herbern gewohnt hat und ihre Kinder (24 Jahre und Zwillinge 22 Jahre) hier groß geworden sind, ist ihr vieles vertraut. Der kurze Weg zum Schloss Westerwinkel gefällt ihr besonders gut, da die Kinder es lieben, dort im Wald zu spielen.

„Wir haben hier ein Superteam mit einer tollen Gemeinschaft. Das ist sehr schön hier“, lächelt die zukünftige Leiterin. 18 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuen im Augenblick 72 Kinder in vier Gruppen. „Mir ist es sehr wichtig, ein gutes Miteinander zwischen unserem Team und den Eltern zu haben“, so Tresselt.

Zukunftspläne gib es bisher noch nicht. Jetzt wird aber bereits ein großes Ereignis für den Kindergarten geplant. Ein eigener Martinsumzug, bei dem Kinder und Eltern am 11. November um 17 Uhr mit ihren bunten Laternen durch einige Straßen ziehen werden. Anschließend gibt es in der Einrichtung die St.-Martins-Geschichte, von den Erziehern vorgeführt, und natürlich auch Martinsbrezeln für die Kinder bei einem geselligen Ausklang.

Über die Autorin

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.