Trotz Glatteis keine Unfälle in Herbern

Wintereinbruch in NRW

Auch das südliche Münsterland blieb vom landesweiten plötzlichen Wintereinbruch am Wochenende nicht verschont. Vereiste Straßen und Gehwege prägten das Bild. Für Herbern konnte die Polizei jedoch eine sehr erfreuliche Bilanz ziehen.

HERBERN

08.01.2017 / Lesedauer: 2 min

In Herbern musste die Polizei gar nicht erst ausrücken, bestätigte die Leitstelle der Kreispolizei Coesfeld am Sonntag. Auch für den gesamten Kreis Coesfeld zog die Polizei eine erste positive Bilanz. Offensichtlich hatten sich alle Verkehrsteilnehmer gut auf die schwierigen Witterungsbedingungen eingestellt. Auch der auftretende Regen, der manche Fahrbahn oder Bürgersteige extrem glatt werden ließ, verursachte keine Probleme, so heißt es in einer Mitteilung der Polizei.

Bei fünf Unfällen im benachbarten Billerbeck, Dülmen, Seppenrade, Olfen und Nottuln entstanden lediglich Sachschäden.

Unfall mit einem Verletzten in Coesfeld

Bei einem Unfall am Samstagmorgen in Coesfeld kam ein 25-jähriger Autofahrer auf der glatten Fahrbahn ins Rutschen, so die Polizei. Der Pkw kam von der Fahrbahn ab und krachte gegen einen Baum. Der Fahrer klagte über Rückenschmerzen. Die Feuerwehr musste das Dach des Wagens abtrennen, um den Mann zu bergen, der anschließend ins Krankenhaus gebracht wurde. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt