Überfall auf Aldi-Markt: Suche mit Phantombildern

An der Münsterstraße in Herbern

Zwei Unbekannte haben am Montag, 8. Mai, in Herbern den Aldimarkt an der Münsterstraße überfallen - einer von ihnen war mit einer Pistole bewaffnet. Nun hat die Polizei Phantomfotos der gesuchten Männer veröffentlicht - haben Sie eine der Personen gesehen?

HERBERN

, 23.05.2017, 15:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die beiden Unbekannten, die am 8. Mai gegen 20 Uhr einen Aldi-Markt an der Münsterstraße in Herbern überfallen haben, werden nun per Phantombild gesucht.

Was ist am 8. Mai genau passiert? Zwei Männer betraten den Discounter. Sie beide warteten, bis sich nur noch die beiden Kassiererinnen im Laden befanden. Dann gingen sie zur Kasse und legten Ware auf das Band.

Plötzlich zog einer von ihnen eine schwarze Pistole. Die Kassiererinnen wurden aufgefordert, die Räuber zum Tresor im Büroraum zu bringen. Dort befand sich der stellvertretende Filialleiter - die Täter zwangen den Mann dazu, den Tresor zu öffnen. Der unbewaffnete Täter nahm das Geld, mit einem vierstelligen Betrag flüchteten die Täter dann zu Fuß in in Richtung stadtauswärts.

Der erste Täter wird wie folgt beschrieben:

  • männlich
  • etwa 20 bis 30 Jahre alt
  • etwa 1,75 Meter groß, dünne Statur
  • bekleidet mit einer Jeans und einem hellen Basecap
  • bedrohte die Angestellten mit einer schwarzen Pistole

Die Beschreibung des zweiten Täters:

  • männlich
  • etwa 20 bis 30 Jahre alt
  • etwa 1,75 Meter groß, dünne Statur
  • schwarze nach hinten gegelte Haare
  • bekleidet mit Jeans und vermutlich einer Jeansweste, führte einen roten Stoffbeutel mit

Beide Personen sprachen Deutsch mit vermutlich polnischem oder russischem Akzent.

Haben Sie etwas mitbekommen?
Vor dem Geschäft sollen sich unmittelbar vor der Tat noch zwei Kunden befunden haben. Diese Kunden und auch weitere Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Lüdinghausen, Tel. (02591) 7930, in Verbindung zu setzen.

Schlagworte: