Unitymedia: Glasfaser-Ausbau beginnt am 3. Juli

Schnelles Internet

Der Glasfaserausbau in Ascheberg und Herbern soll am Montag, 3. Juli 2017, starten. Das hat der Kölner Kabelnetzbetreiber Unitymedia am Dienstag bei einem Pressetermin in der Nachbargemeinde Nordkirchen angekündigt. Das Unternehmen erklärte auch, wie die Arbeiten ablaufen und wann sie beendet sein sollen.

ASCHEBERG

, 27.06.2017 / Lesedauer: 2 min

Nachdem Unitymedia Anfang Mai mit dem Breitband-Internetausbau in Davensberg gestartet war, stehen jetzt also die Starttermine für die anderen beiden Ascheberger Ortsteile fest. Beginnen will der Kabelnetzbetreiber mit dem Gewerbegebiet Nord, wie Unternehmenssprecherin Eva-Maria Ritter am Dienstag mitteilte.

Jetzt lesen

Aschebergs Bürgermeister Bert Risthaus bezeichnete die Ankündigung als „sehr gute Nachrichten“ für die Gemeinde. Unitymedia zeige damit, dass es weitergehe. Erfreulich sei aus seiner Sicht vor allem, dass das Unternehmen mit dem Gewerbegebiet Nord starte. „Das ist ein wichtiges Signal für die Gewerbetreibenden und ein wichtiger Standortvorteil für die Gemeinde Ascheberg“, machte Bert Risthaus deutlich. Wo Unitymedia in Herbern beginnen will, war Dienstagvormittag hingegen noch nicht entschieden.

In Davensberg kurz vor der Ziellinie

Während die beiden Ortsteile in den kommenden Wochen und Monaten nach und nach an das Glasfasernetz angeschlossen werden, macht Unitymedia in Davensberg nach eigenen Aussagen gerade große Schritte in Richtung Ziellinie: Etwa 300 Verträge habe das Unternehmen dort bereits abgeschlossen, so Björn Matthiesen, Projektleiter bei Unitymedia. Das entspreche etwa 40 Prozent der Davensberger Gebäude, wie Ingo Draheim, Programmleiter für den technischen Netzausbau ergänzte.

Jetzt lesen

Zurzeit werden in Davensberg die ersten Hausanschlüsse verlegt. Im Zeitraum August bis Ende September sollen schließlich nach und nach alle weiteren Haushalte versorgt werden, kündigt Ingo Draheim an.

Ostern 2018 im Visier

Damit wäre ein Etappenziel erreicht – das große Ziel hat sich das Unternehmen für Ostern 2018 gesetzt. Zu diesem Zeitpunkt will Unitymedia sowohl die gesamte Gemeinde Ascheberg als auch die Gemeinde Nordkirchen mit der Glasfasertechnologie versorgen. In Nordkirchen wird neben den beiden Ortsteilen Nordkirchen und Capelle außerdem auch auf jeden Fall Südkirchen angeschlossen, wie Björn Matthiesen verkündete.

Bert Risthaus machte im Hinblick auf die Ausbauphase deutlich, dass man Rücksicht auf die Benediktuskirmes in Herbern (14., 15. und 16. Juli) und die Jacobikirmes in Ascheberg nehme (29. und 30. Juli). „Diese Bereiche werden zunächst zurückgestellt“, so der Bürgermeister.

Hintergrund: Ausbaukolonne
Beim Ausbau arbeitet Unitymedia mit Baufirmen zusammen, die sogenannte Ausbaukolonnen einsetzen.
Pro Kolonne sollen drei bis vier Leute an den Baustellen arbeiten.
Insgesamt rechnet Unitymedia mit acht Kolonnen pro Ausbaugebiet, also 25 bis 30 Mann.

Lesen Sie jetzt