Verkehrsunfall: Ascheberger und Lüdinghauser nach Kollision schwer verletzt

Unfall in Seppenrade

Ein Ascheberger ist aus bisher unklarer Ursache in den Gegenverkehr auf der Seppenrader Straße geraten, wo er mit einem Lüdinghauser kollidierte. Beide wurden bei dem Unfall schwer verletzt.

Ascheberg

, 02.08.2020, 11:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf der Seppenrader Straße hat es am Donnerstagabend einen Verkehrsunfall gegeben, bei dem ein Ascheberger und ein Lüdinghauser schwer verletzt wurden.

Auf der Seppenrader Straße hat es am Donnerstagabend einen Verkehrsunfall gegeben, bei dem ein Ascheberger und ein Lüdinghauser schwer verletzt wurden. © picture alliance/dpa

Bei einem Unfall in Seppenrade bei Lüdinghausen sind - wie nun bekannt wurde - am Donnerstag (30. Juni) ein Mann aus Ascheberg und ein Lüdinghauser schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei war der 58 Jahre alte Ascheberger gegen 17.17 Uhr in einem Sprinter auf der Seppenrader Straße in Richtung Lüdinghausen unterwegs, als er in einer Kurve aus bislang ungeklärter Ursache auf die Abbiegespur des Gegenverkehrs geriet.

Ascheberger geriet mit seinem Sprinter in den Gegenverkehr

Hier kollidierte der Ascheberger mit dem ihm entgegenkommenden Auto eines 29 Jahre alten Mannes aus Lüdinghausen, der im Begriff war, von der Seppenrader Straße in den Ortskern Seppenrade abzubiegen.

„Beide Fahrzeugführer wurden bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. Es entstand erheblicher Sachschaden“, heißt es dazu von der zuständigen Polizei Coesfeld. Die verletzten Personen wurden in nahegelegene Krankenhäuser gebracht. Die beiden Fahrzeuge waren so stark zerstört, dass sie abgeschleppt werden mussten. Eine hinzugerufene Firma kümmerte sich um die Reinigung der Fahrbahn, die mit auslaufenden Betriebsstoffen der verunfallten Fahrzeuge verschmutzt wurde.

Lesen Sie jetzt