Vom Apfel bis zum gesunden Saft

HERBERN "Der Weg vom frischgeernteten Apfel bis zum trinkfertigen und gesunden Apfelsaft", unter diesem Leitgedanken stand der Erlebnisnachmittag für sechs bis zwölf Jahre alte Kinder, der unter der Leitung von Gisela Lamkowski vom Heimatverein Herbern an der Otthövers Bleiche stattfand.

von Von Heinz Rogge

, 04.10.2007, 17:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vom Apfel bis zum gesunden Saft

Nachdem die Äpfel gewaschen und gevierteilt wurden, kamen sie in die Presse zur Saftgewinnung.

Gemeinsam die Natur entdecken, anfassen, erleben und verstehen, unter diesem Leitgedanken fand dieser Nachmittag bei herrlichem Oktoberwetter statt.

Rund 20 Kinder hatten sich auf der Obstwiese zusammengefunden, um mit Gisela Lamkowski, assistiert von ihren drei Töchtern, Apfelsaft aus frisch geernteten Äpfeln herzustellen. Mit dem Apfelpflücker, durch Schütteln oder direkt vom Baum wurden die Äpfel gesammelt, gewaschen und dann in vier Stücke geteilt.

Danach kamen sie in eine Maschine, wo sie weiter zerkleinert wurden. Dann landeten die Früchte in einer Presse, aus der nach dem Zusammendrehen schon bald der leckere Apfelsaft lief. Der Vorsitzende des Heimatvereins Theo Reimann konnte als erster den leckeren Saft probieren. Es war ein gelungener Nachmittag. Schade, dass wegen der vielen Anmeldungen nicht alle Kinder berücksichtigt werden konnten.

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Bürgermeister-Kandidatur

Kandidatur fürs Bürgermeister-Amt: CDU nennt Namen, SPD und UWG sind noch in der Findungsphase

Ruhr Nachrichten Bürgermeister-Kandidatur

„Thomas Stohldreier ist der Richtige“: So überzeugte der Ochtruper als Bürgermeister-Kandidat