Vorbereitungen für den Herberner Martinsumzug

Fragen und Antworten

Die Vorbereitungen laufen: Für den alljährlichen Martinszug am 11. November in Herbern müssen natürlich auch wieder Laternen gebastelt werden. Dann ziehen die Kinder als Sternzug zum Schulhof los, wo das Martinsspiel und die Martinsgänse auf sie warten. Hier erfahren Sie alles, was sie zum Martinszug wissen müssen.

HERBERN

09.11.2015, 15:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vorbereitungen für den Herberner Martinsumzug

St. Martin reitet an den kleinen Besuchern vorbei.

Wann findet der Martinszug statt und wo geht es los? Der Martinszug zieht am Mittwoch, 11. November, durch Herbern.

Wo geht es los? Wie in jedem Jahr werden Gruppen wieder als Sternumzug von drei Stellen aus losziehen. Um 17.45 Uhr geht der Zug ab dem St.-Hildegardis-Kindergarten, um 18 Uhr ab dem St. Benedikt-Kindergarten und ebenfalls ab 18 Uhr ab Kirchplatz zusammen mit dem heiligen Martin los.

Was erwartet die Kinder auf dem Schulhof? Die Organisatoren hoffen, dass die Anwohner wieder ihre Häuser mit Laternen und Lichtern schmücken werden. Auf dem Schulhof werden das Martinsspiel aufgeführt und die Martinsgänse verteilt.

Wie kann ich Martinsgänse bekommen? Gegen eine Spende von 1,50 Euro kann man Karten für die Martinsgänse bekommen. Diese Gutscheinkarten sind nur in der Bäckerei Röwekamp, Südstraße 21, vom 26. Oktober bis 9. November erhältlich.

Was passiert mit dem Erlös? Der Martinszug wird in diesem Jahr wieder vom Perukreis organisiert. Der Erlös ist darum auch wieder für Peru bestimmt.

Gibt es Hilfe beim Laternenbasteln? Natürlich steht auch wieder das Laternenbasteln an. Alle Kinder, die sonst keine Gelegenheit dazu haben, treffen sich am Samstag, 31. Oktober, um 11 Uhr im Pfarrheim zum Basteln. Eine Schere und Kleber müssen mitgebracht werden.

Lesen Sie jetzt