Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wenn der Trabant nach Ascheberg kommt

Ostalgie-Treffen am Samstag

Die ersten Rennpappen sind bereits eingetroffen in Herbern. Blau, rot und papyrusfarben reihen sich die Trabis auf dem Gelände des Bauernhofs St. Georg in Ascheberg nebeneinander. Am Samstag ist hier Ostalgie angesagt, wenn der Sputnik-Club zum Treffen der DDR-Autos lädt.

ASCHEBERG

05.08.2016 / Lesedauer: 2 min
Wenn der Trabant nach Ascheberg kommt

Ost trifft auf West: Der Trabantclub Sputnik lädt am Samstag zum großen Trabitag auf die Wiese vom Bauernhof St. Georg. Sputnik-Chef Thomas Wentker (vorn links auf der Zündapp) führt Regie. Bei ihm laufen die Fäden für die Veranstaltung zusammen.

Hinter den Fahrzeugen, die jetzt schon auf der Wiese stehen, erstreckt sich saftiges Grün, das unterbrochen wird von rot-weißem Flatterband. Denn die Plätze für weitere Fahrzeuge sind bereits abgesteckt. Der Vorsitzende des Trabantclubs Sputnik, Thomas Wentker, hat alle Hände voll zu tun. Schließlich steigt am Samstag, 6. August, der 26. Trabi-Tag auf dem Gelände des Bauernhofs St. Georg. Da muss jede Menge organisiert werden. Zum sechsten Mal findet das Ostalgie-Spektakel auf dem Bauernhof in Ascheberg statt. „Davor waren wir zwei Mal auf dem Hof Kneilmann“, verrät Wentker.

Rund 200 Fahrzeuge erwartet

„Wir haben auch andere Fahrzeuge hier, wie beispielsweise Wartburg oder Lada“, verrät Sohn Julian Wentker, der seinem Vater hilft. Die Trabi-Freunde schlagen ihre Zelte gerne in Ascheberg auf. Oder sollte man besser sagen, sie stellen ihre kleinen Quek-Juniors hin? Diese Wohnwagen im Mini-Format bieten alles auf kleiner Fläche, was man zum Campen braucht. Rund 200 Fahrzeuge erwartet der Trabantclub Sputnik in Ascheberg. An unterschiedlichen Ständen kann man zudem Teile und Zubehör für die ostalgischen Fahrzeuge kaufen. Auch typische DDR-Speisen gibt es. Als westliches Pendant baut der Bauernhof St. Georg seinen Marktwagen auf. Bewegung kommt bei der Sputnikiade mit den Disziplinen Minigolf und Glücksrad ins Spiel. 

Der Trabantclub
Das Ostalgie-Spektakel beginnt am Samstag um 12 Uhr. Ab 13 Uhr ist der Wettkampf "Sputnikiade". Gegen 18 Uhr werden die Gewinner und das schönste Fahrzeug gekürt. Mehr Informationen rund um den Trabi gibt der Sputnik-Club auf seiner .

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt