Wenn die Oma stirbt: Autorin (31) möchte Kindern mit individuellen Geschichten Trost spenden

rnLese- und Hörgeschichten

Der erste Schultag, der Besuch beim Zahnarzt oder der Tod der Oma: Was hilft Kindern in Extremsituationen? Marie-Christin Uhlenbrock (31) möchte mit individuellen Lese- und Hörgeschichten helfen.

Ascheberg

, 20.09.2019, 19:21 Uhr / Lesedauer: 2 min

Oma ist gestorben, das Haustier muss eingeschläfert werden oder die Angst vor dem ersten Zahnarzt-Besuch ist groß: Mit extremen Lebenssituationen gehen Kinder ganz unterschiedlich um. Marie-Christin Uhlenbrock (31) möchte in solchen Momenten Trost spenden oder Mut machen.

Dafür schreibt die Aschebergerin kurze Geschichten auf – ganz individuell für das Kind und die jeweilige Situation. „Ich möchte die Kinder begleiten und sie dort abholen, wo sie gerade stehen“, erklärt die Autorin.

Neben der Lesegeschichte bietet sie auch an, diese einzulesen. Die Hörgeschichte, die sie unter dem Namen „Lauschewölkchen“ vertreibt, können Mütter und Väter dann ihren Kindern vorspielen.

Einzigartiges Projekt in Deutschland

Und die Nachfrage ist da. Seit vier Wochen kümmert sich Marie-Christin Uhlenbrock, die mit ihrem Blog „Deine Rabenmutter“ und dem Buch „Die Mutterkomplexe“ erfolgreich ist, um ihr neues Projekt. Bereits 15 Geschichten hat sie nach eigenen Angaben seitdem produziert.

Personalisierte Lese- und Hörgeschichten – ein solches Angebot sei einzigartig in Deutschland, erzählt die Aschebergerin. Und sie hat schon beeindruckende Reaktionen ihrer Kunden bekommen.

Wenn die Oma stirbt: Autorin (31) möchte Kindern mit individuellen Geschichten Trost spenden

Das Logo von „Lauschewölkchen“ © Marie-Christin Uhlenrbrock

Extreme Lebenssituationen

„Eine Mutter hat mir geschrieben, dass ihr Kind sterben wird, weil es unheilbar krank ist. Da muss ich dann gucken, wie ich das in eine Geschichte rücke“, erklärt Marie-Christin Uhlenbrock.

Sehr beeindruckend war auch eine Geschichte, die sie für eine Mutter verfasst hat, die in einer speziellen Lebenssituation gesteckt hat. Sie hat mit ihrem Sohn zeitweise auf der Straße leben müssen. „Es ging darum, zu zeigen, dass die beiden trotz der schwierigen Situation zusammenhalten. Das Kind hatte stark damit zu kämpfen“, erzählt Uhlenbrock.

Geschichte, die Mut machen soll

Mittlerweile haben Mutter und Sohn eine Wohnung gefunden. Der Junge geht in die Schule. „Er sollte sich mit der Geschichte gestärkt fühlen“, sagt Uhlenbrock. Als die Mutter ihm die individualisierte Geschichte vorspielt, reagiert er emotional.

„Die beiden lagen sich weinend in den Armen“, erzählt Uhlenbrock. Als sie selbst von dieser Reaktion hört, muss sie auch ein Tränchen verdrücken, wie sie sagt.

Jetzt lesen

Angst vor dem ersten Zahznart-Besuch nehmen

Mit ihren ganz individuell angefertigten Geschichten möchte sie Kindern in schwierigen Situationen die Angst nehmen. Sie selbst bereitet ihre kleine Tochter auch mit selbst ausgedachten Geschichten auf besondere Situationen vor.

Der erste Besuch zum Zahnarzt ist ein Beispiel. „Wenn ich weiß, dass sie vor etwas Angst hat, dann lasse ich sie von einem Superhelden begleiten. Der Superheld mimt dann ein Vorbild für meine Tochter. Wenn es zum Zahnarzt geht, frage ich sie: Weißt du noch, wie das in der Geschichte mit dem Superhelden war?“, erklärt Uhlenbrock.

Marie-Christin Uhlenbrock ist als Erzieherin tätig

Die Aschebergin, die Erzieherin ist, schreibt, vertont und schneidet die Geschichten selbst, die sie indivuell für die Kunden anfertigt. Etwa drei bis vier Wochen Vorlaufzeit benötigt sie, bevor eine Geschichte fertig gestellt ist.

„In einem Notfall geht es aber auch innerhalb von ein paar Tagen“, sagt die 31-Jährige. Wenn die Großmutter stirbt, möchte sie schnell mit ihren Geschichten Trost spenden. „Dann sehe ich mich in der Pflicht, zu handeln“, sagt sie.

Einladung zum Träumen

Aber nicht nur extreme Situationen können Anlass für ein „Lauschewölkchen“ sein. Die Geschichten dürfen die Kinder auch einfach zum Träumen einladen, so Uhlenbrock. Mit einem Fragebogen klärt sie die wichtigsten Informationen, die sie für ihre Arbeit benötigt, bei den interessierten Eltern ab.

Sie müssen beschreiben, um welche Situation es sich handelt und was sie mit der Geschichte bewirken möchten. Das kann so individuell wie das Leben des einzelnen Kindes sein.

Jetzt lesen

  • Ein „Lauschewölkchen“ von einer Länge von 15 Minuten kostet inklusive der eingesprochenen Hörgeschichte im MP3-Format 29,90 Euro.
  • Wer nur die Lesegeschichte, die im Word-Dokument an die Kunden geht, kaufen möchte und lieber selbst die Geschichte vorliest, zahlt 15 Euro.
  • Weitere Informationen gibt es per E-Mail an uhlenbrock.m@gmx.de, auf der Facebook-Seite „Deine Rabenmutter“ oder im Internet unter www.frau-rabenmutter.de
  • Marie-Christin Uhlenbrock stellt ihr Buch „Die Mutterkomplexe“ am Sonntag, 3. November, ab 17 Uhr bei einer Lesung des KuKADuH im Bürgerforum Ascheberg vor.
Lesen Sie jetzt