Zwölf Bewerber für Ruhe-Nachfolge in Ascheberg

Hauptausschuss entscheidet

Zwölf Kandidaten haben ihren Hut für die Nachfolge von Hauptamtsleiter Alexander Ruhe in den Ring geworfen. Nach Ablauf der Frist am Montag wird Bürgermeister Dr. Bert Risthaus nun die Bewerbungen sichten und mit dem Verwaltungsvorstand eine Vorauswahl treffen.

ASCHEBERG

, 23.08.2016, 18:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
Alexander Ruhe, Fachbereich Allgemeine Verwaltung und Finanzen, (M.), Schulentwicklungsplaner Georg Heller (r.) und Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (l.) brachten die vielen Eltern beim Imfoabend zum Thema Profilschule zahlentechnisch auf den aktuellen Stand und zeigten auch mögliche Lösungsansätze für die Zeit nach dem Auslaufen des Schulversuchs Profilschule auf, die nun gemeinsam und in Ruhe erarbeitet werden sollen. Foto: Tina Nitsche

Alexander Ruhe, Fachbereich Allgemeine Verwaltung und Finanzen, (M.), Schulentwicklungsplaner Georg Heller (r.) und Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (l.) brachten die vielen Eltern beim Imfoabend zum Thema Profilschule zahlentechnisch auf den aktuellen Stand und zeigten auch mögliche Lösungsansätze für die Zeit nach dem Auslaufen des Schulversuchs Profilschule auf, die nun gemeinsam und in Ruhe erarbeitet werden sollen. Foto: Tina Nitsche

Dazu stehen zunächst in zwei Wochen die Bewerbungsgespräche an. „Danach werden wir zwei, vielleicht drei Kandidaten zur nächsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses einladen“, erklärte Risthaus am Dienstag auf RN-Anfrage. Das Gremium wird dann quasi die zweite Bewerbungsrunde im nicht öffentlichen Teil vornehmen. Denn: „Die Ernennung eines Fachbereichsleiters muss immer im Einvernehmen mit dem HFA erfolgen“, so Risthaus.

Bürgermeister ist zuversichtlich

Was passiert, wenn sich die Ausschussmitglieder und der Bürgermeister jedoch nicht einig sein sollten?

„Um ehrlich zu sein, müsste ich da auch erst nachschauen. Aber damit rechne ich eigentlich auch gar nicht“, ist Risthaus überzeugt, bereits kurz nach der nächsten HFA-Sitzung am Dienstag, 27. September, um 18 Uhr im Bürgerforum, Dieningstraße 7, Klarheit über die Nachfolge von Alexander Ruhe zu haben.

„Das sollten wir in jedem Fall schaffen.“ Der bisherige Hauptamtsleiter wechselt  zum 17. Oktober als Jugenddezernent in die Nachbarstadt Werne.

Schlagworte: