Das grüne Band von Bönen nach Lünen und umgekehrt. Der 25 Kilometer lange Sesekeweg ist im Jahr 2013 eröffnet worden und hat am renaturierten Fluss ganz neue Landschaften erschlossen.
Das grüne Band von Bönen nach Lünen und umgekehrt. Der 25 Kilometer lange Sesekeweg ist im Jahr 2013 eröffnet worden und hat am renaturierten Fluss ganz neue Landschaften erschlossen. © Carsten Janecke
Freizeittipps NRW

Der Sesekeweg im Sommer: Meter für Meter Natur, Kunst und Industriekultur

Auf 25 Kilometern Industriekultur, Kunst und Natur pur. Wer den Sesekeweg fährt, erfährt auch mehr über seine Heimat. Diese Tour führt vom Bönener Förderturm Ostpol bis zum Horstmarer See in Lünen.

Eine Story über den Sesekeweg? Kein Problem! Er gehört doch hier – in Kamen, Bönen und Lünen – längst zur Familie, ist vertraut, verlässlich und trägt durchs Leben, meistens volle Lotte geradeaus und niemals hintenrum, so wie man hier im Ruhrpott, auch in seinem östlichen Teil, halt auch charakterlich ist.

Der Sesekeweg – von Bönen über Kamen nach Lün

25 Kilometer langer Weg im Jahr 2013 eröffnet

Start am Förderturm „Ostpol“ in Bönen

Kulturelles Aha-Erlebnis

Das Leben am Wasser: Traum und Alptraum

Vom Graureiher bis zum Wachsenden Steg

Fünfbogenbrücke, Sesekepark, Fördergerüst und Technopark

Horstmarer See und Kanal Belohnung für die Ausdauer

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1968, aufgewachsen in mehreren Heimaten in der Spannbreite zwischen Nettelkamp (290 Einwohner) und Berlin (3,5 Mio. Einwohner). Mit 15 Jahren erste Texte für den Lokalsport, noch vor dem Führerschein-Alter ab 1985 als freier Mitarbeiter radelnd unterwegs für Holzwickede, Fröndenberg und Unna. Ab 1990 Volontariat, dann Redakteur der Mantelredaktion und nebenbei Studium der Journalistik in Dortmund. Seit 2001 in Kamen. Immer im Such- und Erzählmodus für spannende Geschichten.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.