Wie gut klappt Schule in der Corona-Zeit? Detlef Fickermann, hier in seinem Büro in Kamen, hat über 80 Forschungsprojekte zu Schulen in der Corona-Pandemie ausgewertet.
Wie gut klappt Schule in der Corona-Zeit? Detlef Fickermann, hier in seinem Büro in Kamen, hat über 80 Forschungsprojekte zu Schulen in der Corona-Pandemie ausgewertet. © Stefan Milk
Bildungsforscher im Interview

Herr Fickermann, woran ist guter Distanzunterricht zu erkennen?

Bildungsforscher Detlef Fickermann aus Kamen hat den Fernunterricht in der Corona-Pandemie unter die Lupe genommen. Im Interview erklärt der Experte, ob das Schuljahr verloren ist.

Herr Fickermann, für die Entscheidung, Schulen zu schließen oder zu öffnen, braucht es verlässliche Grundlagen. Sie und ein Team haben gemeinsam einen Forschungsüberblick „Schule und Corona“ erstellt. Was haben Sie herausgefunden?

Bildungsforscher Detlef Fickermann

Über den Autor
Redaktionsleiter
Jahrgang 1973, aufgewachsen im Sauerland, wohnt in Holzwickede. Als Redakteur seit 2010 rund ums Kamener Kreuz unterwegs, seit 2001 beim Hellweger Anzeiger. Ab 1994 Journalistik- und Politik-Studium in Dortmund mit Auslandsstation in Tours/Frankreich und Volontariat bei den Ruhr Nachrichten in Dortmund, Lünen, Selm und Witten. Recherchiert gern investigativ, zum Beispiel beim Thema Schrottimmobilien. Lieblingssatz: Der beste Schutz für die liberale Demokratie ist die Pressefreiheit.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.