Hilferuf aus Fleischereien: „Muss etwas passieren, sonst sehe ich schwarz“

Redakteur
Fleischermeister Ernst-Alfred Kleeschulte, Obermeister der Fleischer-Innung Hellweg-Lippe, führt seine Fleischerei in Lippetal-Hovestadt in der dritten Generation und hat selbst Umsatzeinbrüche durch zunehmende Kaufzurückhaltung in Zeiten der Energiekrise erlebt. Die Probleme der Kamener Fleischerei Flechsig, die jüngst einen Hilferuf absetzte, sind zurzeit symptomatisch für die Branche.
Fleischermeister Ernst-Alfred Kleeschulte, Obermeister der Fleischer-Innung Hellweg-Lippe, führt seine Fleischerei in Lippetal-Hovestadt in der dritten Generation und hat selbst Umsatzeinbrüche durch zunehmende Kaufzurückhaltung in Zeiten der Energiekrise erlebt. Die Probleme der Kamener Fleischerei Flechsig, die jüngst einen Hilferuf absetzte, sind zurzeit symptomatisch für die Branche. © HA
Lesezeit

Lesen Sie jetzt

Wirtschaft in Kamen Letzte Fleischerei in Kamen-Mitte kämpft ums Überleben: „Wir halten so nicht ewig durch“

Umweltskandal in Schwerte-Ost: Illegal entsorgter Kanister sorgt für massiven Ölteppich

Immer noch vier Bahnübergänge ohne Schranke in Lünen: Situation könnte sich 2023 ändern

Auch woanders Umsatzeinbruch von 20 bis 30 Prozent

Kommt das böse Erwachen in den Betrieben noch?

Mannigfaltige Herausforderungen in der Branche

Hohe Identifikation und großer persönlicher Einsatz