Bauprojekt beendet

Neue Körnebrücke: Freie Bahn für Radler und Spaziergänger

Wer von Husen oder Wickede nach Wasserkurl radeln oder spazieren will, kann das wieder auf gewohntem Wege tun. Die Stadt Kamen meldet die Freigabe der neue Körnebrücke.
Die neue Brücke über die Körne zwischen Jägerweg und Lohheide. Am Freitag erfolgte die Bauabnahme mit anschließender Freigabe. © Stadt Kamen

Auf dem Radweg zwischen Kamen und Dortmund ist die Bahn wieder frei. Die Stadt Kamen gab am Freitag die Freigabe der neuen Körnebrücke im Bereich Jägerweg/Lohheide in Wasserkurl bekannt. Das Stahl-Bauwerk war vor zwei Wochen an seinen Platz über dem Bach gehoben werden.

„Am heutigen Vormittag fand die Bauabnahme der Brücke über den Jägerweg statt“, teilte die Stadt Kamen mit. „Es wurden keine Baumängel festgestellt, so dass ab Mittag die Brücke für den Fußgänger- und Radverkehr wieder freigegeben werden kann.“

Knapp sieben Monate lang war der dortige Rad- und Wanderweg wegen Bauarbeiten unterbrochen. Eine alte Holzbrücke wurde durch ein modernes Bauwerk ersetzt. Seit dem 1. März sei die Brücke auf der beliebten Rad- und Wanderstrecke komplett gesperrt gewesen, so die Stadt Kamen.

Im Vergleich zum Bau der Unkeler Brücke in der Innenstadt lief der Bau trotz Verzögerungen reibungslos. Das Schwestermodell war am 26. Februar mangelhaft eingebaut worden. Das zeigte sich durch eine Stufe, wo eigentlich ein ebenerdiger Zugang zur Brücke hätte sein sollen. Der Abschluss der Baumangel-Beseitigung und eine Freigabe stehen noch aus.

Die Stadt Kamen besitzt laut Haushaltsplan insgesamt 54 verschiedene Brücken. Die Kosten für die neue Querung des Körnebachs werden im Haushalt auf 460.000 Euro beziffert.