An der Mutter-Teresa-Straße stürmten Kinder die Geräte

Neuer Spielplatz

FELDHAUSEN Mit einem Countdown läuteten Feldhausener Kinder am Donnerstag zusammen mit Vertretern aus Verwaltung und Politik die Eröffnung ihres neuen Spielplatzes an der Mutter-Teresa-Straße ein.

KIRCHHELLEN

von Von Holger Steffe

, 18.06.2009, 17:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
Klasse Spielplatz war die einhellige Meinung von Jung und Alt. Gemeinsam mit Baudezernent Bernd Tischler zählten die Kinder den Countdown herunter.

Klasse Spielplatz war die einhellige Meinung von Jung und Alt. Gemeinsam mit Baudezernent Bernd Tischler zählten die Kinder den Countdown herunter.

Auch für Ruhe und Sitzgelegenheiten begleitender Elternteile ist in ausreichendem Maße gesorgt. „Leider hat das ausführende Unternehmen die Müllbehältnisse vergessen“, erklärt Hans van Asselt, Abteilungsleiter Grünflächenamt und versprach baldige Abhilfe. Mütter und Kinder nahmen ihre Abfälle gestern jedenfalls wieder mit nach Hause. Dem Spielrasen fehlt noch das einladende Grün, ehe er zur vielfältigen Nutzung freigegeben werden kann.

„In Richtung der direkt an den Spielplatz angrenzenden Häuser werden noch hohe Sträucher gepflanzt“, versicherte Bernd Tischler, der bedauert, dass die bereits gesetzten Jungsträucher teilweise den Frost der letzten Wintertage nicht überstanden haben. Aber was stören die lieben Kleinen diese Randerscheinungen. Sie können jetzt klettern, schaukeln, rutschen, wippen, krabbeln oder einfach nur im Sand toben. Manch einer wusste gar nicht, wofür er sich zuerst entscheiden sollte, weil alles so schön und so bunt ist

Lesen Sie jetzt