Anschlag auf Linienbus - Fahrer und Passagiere im Glück

Kieselstein durchschlug Scheibe

Riesenglück hatte ein Fahrgast eines Linienbusses am Freitagabend in Feldhausen. Ein Kieselstein zertrümmerte die Scheibe einer Einstiegstür und verfehlte den Mann nur knapp. Offenbar nicht der erste Zwischenfall.

KIRCHHELLEN

von Von Stefan Diebäcker

, 29.09.2012, 12:58 Uhr / Lesedauer: 1 min

Da nicht auszuschließen ist, dass auch andere Fahrzeuge in der Vergangenheit beschädigt worden sind, bittet das Polizeipräsidium Recklinghausen mögliche Zeugen oder auch weitere Geschädigte, sich zu melden. Dies ist auf jeder Polizeiwache oder telefonisch unter (02361) 55-0 möglich.

Der 65 Jahre alte Busfahrer und seine sieben Fahrgäste kamen nach Polizeiangaben mit dem Schrecken davon. Der Sachschaden wird auf etwa 4000 Euro geschätzt, eine Fahndung in Tatortnähe blieb erfolglos. Hinweise auf den Täter liegen bislang nicht vor. Aber: Bereits am Vorabend kam es an der selben Stelle zu einem ähnlichen Zwischenfall. Dabei wurde ein vorbeifahrender PKW durch Kieselsteine beschädigt. Für die Spurensuche musste der Bus am Freitagabend ca. zwei Stunden vor Ort bleiben. Die Fahrgäste wurden mit einem Ersatzfahrzeug weitertransportiert.

Da nicht auszuschließen ist, dass auch andere Fahrzeuge in der Vergangenheit beschädigt worden sind, bittet das Polizeipräsidium Recklinghausen mögliche Zeugen oder auch weitere Geschädigte, sich zu melden. Dies ist auf jeder Polizeiwache oder telefonisch unter (02361) 55-0 möglich.

Lesen Sie jetzt