Beim 17. Kartoffelfest dreht sich alles rund um die Knolle

Hof Miermann

Zum 17. Fest rund um die Knolle lädt die Gemüse-Scheune Holthausen wieder am letzten Septemberwochenende ein. Das Kartoffelfest ist mittlerweile ein fester Termin im Kirchhellener Kalender.

KIRCHHELLEN

von Von Berthold Fehmer

, 18.09.2012, 18:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Angelika Miermann und Sohn Johannes stecken bereits mitten in den Vorbereitungen für das kommende Wochenende (29. und 30. September).

Angelika Miermann und Sohn Johannes stecken bereits mitten in den Vorbereitungen für das kommende Wochenende (29. und 30. September).

Der gesamte Hof am Scheideweg verwandelt sich in einen großen Biergarten – wer auf edlere Tropfen steht, ist in der Weinstube herzlich willkommen. Natürlich ist auch der Hofladen geöffnet. Kürbisse, Gemüse und vieles mehr werden dort angeboten. Zahlreiche Marktstände laden zum Bummeln ein, die etwa Schmiedehandwerk, Floristik oder Kunstgewerbe zeigen. Oder Senf, Käse und Honig anbieten. Spektakulärer als der Kirchhellener Norbert Thelen, der seine Holzfiguren für Garten und Zuhause mit der Kettensäge aus Baumstämmen ausschneidet, dürften wohl nur wenige Kunsthandwerker arbeiten. „Holt ut’n Wold“ nennt er seine Firma.

Unterhaltung wird aber auch ansonsten reichlich geboten: Am Sonntag spielt die Kirchhellener Blasmusik von 11 bis 14 Uhr zum Frühschoppen auf. In der Cafeteria gibt es nicht nur selbst gebackene Kuchen, sondern auch Musik von den „Pfälzer Buam“, einem Volksmusik-Duo. Jeweils ab 14 Uhr bis zum Ende ist auch Rainer Migenda wieder mit von der Partie: Der Alleinunterhalter gehört beim Kartoffelfest quasi schon zum Inventar. Natürlich ist auch an die jüngsten Besucher gedacht: Bei der Hüpfburg, dem Pony-Reiten und der Fahrt auf dem Trecker-Anhänger kommt keine Langeweile auf.

Lesen Sie jetzt