bottrop.art.award-Team überreicht 555 Euro Spende an Kinderdorf

Freie Mitarbeiterin
Nolin Wischermann, Thomas Evers (Leiter des Kinderdorfes), Konstantin Karras und Ralf Opiol mit symbolischen Scheck
Auf dem Foto zu sehen sind (v.l.): Nolin Wischermann, Thomas Evers (Leiter des Kinderdorfes), Konstantin Karras und Ralf Opiol. © Privat
Lesezeit

17 Tage lang lief die Ausstellung des ersten bottrop.art.awards in der Kulturkirche Heilig Kreuz in Bottrop. Auch einige Kirchhellener Künstler beteiligten sich daran. Nebenbei sammelte das Team, bestehend aus Konstantin Karras, Ralf Opiol und Nolin Wischermann, Spenden für das Caritas-Kinderdorf „Am Köllnischen Wald“. Insgesamt konnten die drei Initiatoren nun eine Summe von 555 Euro überreichen.

55 Bottroper Künstlerinnen und Künstler präsentierten ihre Werke in der Ausstellung. Für jedes verkaufte Ticket wurde jeweils ein Euro gespendet. Außerdem stellte das Kinderdorf noch eine eigene, separate Spendenbox auf. Der zweifache Vater Konstantin Karras von der BottsApp UG, die den Kunstpreis ins Leben gerufen hat, ist stolz: „Das Kinderdorf ist eine so wichtige Institution – hier ist das Geld genau richtig aufgehoben.“

Am Dienstag (23. August) konnte die Spende an Thomas Evers, den Leiter des Caritas-Kinderdorfes „Am Köllnischen Wald“, übergeben werden. Es soll in künstlerisch-kreative Projekte gesteckt werden. Auch Ralf Opiol, Kurator der Ausstellung, zeigt sich begeistert: „Das ist einfach genial. Einige der Kids hatten uns bereits interessante Kunstwerke für den Award geliefert. Wir sind gespannt, was noch so entsteht.“ Fest steht auf jeden Fall: Der bottrop.art.award soll im kommenden Jahr wiederholt werden.