Bottroperin (73) fiel auf einen falschen Wasserwerk-Mitarbeiter herein

Betrug

Opfer eines Betrügers wurde jetzt eine 73-jährige Frau aus Bottrop. Die Seniorin fiel auf die „Wasserwerker“-Masche herein.

Bottrop, Kirchhellen

von Dorstener Zeitung

, 12.04.2021, 11:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Badezimmer drehte der Unbekannte im Beisein der 73-Jährigen den Wasserhahn im Waschbecken auf und bat sie, auf das Wasser zu achten. (Symbolbild)

Im Badezimmer drehte der Unbekannte im Beisein der 73-Jährigen den Wasserhahn im Waschbecken auf und bat sie, auf das Wasser zu achten. (Symbolbild) © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Ein unbekannter Mann klingelte am vergangenen Freitag (9.4.) gegen 13.30 Uhr an der Tür einer 73-jährigen Bottroperin am Timpenkotten. Dieser erklärte, den Wasserzähler ausbauen bzw. überprüfen zu wollen. Im Badezimmer drehte der Unbekannte im Beisein der 73-Jährigen den Wasserhahn im Waschbecken auf.

Mann durchsuchte die Zimmer

Während er die Frau aufforderte, auf das Wasser zu achten, durchsuchte er die Zimmer. Als er nicht ins Bad zurückkehrte, sah die Bottroperin nach dem Rechten und stellte fest, dass Bargeld aus einer Geldkassette gestohlen worden war. Der Mann war nicht mehr da.

Die Bottroperin informierte umgehend die Polizei und gab folgende Täterbeschreibung ab: ca. 40 Jahre alt, ca. 1,80 Meter groß, normale Statur, schwarze kurze Haare, bekleidet mit einem blauen Kittel und einer blauer Jeans.

Hinweise nimmt das zuständige Kriminalkommissariat unter Tel. 0800 2361 111 entgegen.

Polizei gibt Tipps

Die Polizei rät, besonders vorsichtig zu sein, sobald unbekannte Personen in die Wohnung oder ins Haus wollen. Betrüger erfinden die abenteuerlichsten Geschichten, um sich Zutritt zu fremden Wohnungen zu verschaffen. Sie rät:

  • Lassen Sie sich nicht beeinflussen und rufen Sie bei aufdringlichen Personen sofort die Polizei über 110.
  • Achten Sie auf Ihr Umfeld in der Nachbarschaft und melden Sie verdächtige Beobachtung lieber einmal mehr der Polizei.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt