Brief der Schulleitung sorgt für Unruhe

Fall an der Johannesschule

Ein Brief, den Irene Overlack, Rektorin der Johannesschule, am Mittwoch an Eltern der Schüler geschrieben hat, sorgt momentan vor allem in den sozialen Netzwerken für Unruhe. Es geht um einen Fall von Bedrohung, der sich in den Weihnachtsferien zugetragen haben soll. Der Polizei ist er jedoch nicht bekannt.

Kirchhellen

, 04.02.2016, 14:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Brief der Schulleitung sorgt für Unruhe

An der Johannesschule gibt es Unruhe wegen einem Brief.

Der Brief informiert über einen Vorfall, von dem Overlack erst vor wenigen Tagen erfahren hat. Drei Kinder sollen auf dem Parkplatz an der Turnhalle von drei Männern mit einer Waffe bedroht worden sein. Die Eltern eines Kindes sollen daraufhin sofort die Polizei informiert haben. Am Montag soll nach Schülerangaben das Auto der Männer wieder vor der Schule gesichtet worden sein.

„Ich stehe immer in Kontakt mit der Polizei. Wir haben die Vereinbarung, dass ich bei solchen Vorfällen die Eltern informiere, aber den Ball flach halte“, erklärte sie am Donnerstag auf Anfrage der Dorstener Zeitung. Sie wolle damit die Eltern informieren, nicht beunruhigen.

Keine Panikmache

Overlack macht aber auch klar: „Panikmache hilft nicht weiter. Es ist überhaupt nicht klar, ob die Männer eine Schusswaffe hatten und ob das gleiche Auto wieder vor der Schule stand.“ Michael Franz und Ramona Hörst von der Polizei Recklinghausen erklären auf Nachfrage, dass ihnen der spezielle Fall aus Kirchhellen nicht bekannt sei. Generell sei es „immer schwer festzustellen, wie das Ganze zu werten ist. Waren die Kinder nur ängstlich, oder war die Situation tatsächlich bedrohlich?“, erklärt Franz.

Inhalt kritisch prüfen

Die Polizei spreche sich oft mit der Schule ab und fände es auch gut, wenn Kinder sensibilisiert würden. „Manchmal kann sich so etwas aber auch potenzieren und das hilft niemandem.“ Ramona Hörst rät jedem, der über soziale Netzwerke Meldungen über solche Fälle erhält, den Inhalt kritisch zu prüfen und nicht ungefiltert zu teilen. 

Lesen Sie jetzt