Kaffee, Tee, Wein, Likör, Pralinen, Trüffel und vieles mehr - wer auf der Suche nach etwas Besonderem ist, ist bei Jörg Liesenklas im „genusskontor“ richtig. © Aileen Kurkowiak
Jubiläum

Ein Mann, eine Idee und zehn Jahre Tradition – „genusskontor“ feiert

Im November feiert das „genusskontor“ zehnjähriges Bestehen. Seinen Erfolg hat Jörg Liesenklas mit einfallsreichen Grundpfeilern aufgebaut, die aus Kirchhellen nicht wegzudenken sind.

Das Schöne an Kirchhellen ist, dass sich die Nachbarschaft kennt. Es gibt wenig vergleichbare Orte, an denen es noch so viele inhabergeführte Geschäfte gibt. Es gibt in der Dorfmitte zwar immer mal etwas Neues, doch die meisten Ladenlokale sind seit vielen Jahren von ein und dem gleichen Pächter besetzt.

Die Nachbarschaft am alten Marktplatz hat sich in den vergangenen Jahren kaum verändert. Die Juwelierin Anne Gase, die Dorf-Apotheke, NKD, Riesener, das Schuhhaus Möller und einige andere gibt es – genau wie das genusskontor – schon seit mehr als zehn Jahren. Doch eine so lange Zeit bewältigt man nicht „einfach so“. Die Geschäfte leben von ihren Stammkunden. Von den Menschen, die einen Abstecher in diesen oder jenen Laden fest in ihrem Alltag integriert haben.

Jörg Liesenklas besucht regelmäßig Messen

Ob Gebäck von Walker, Marzipan und Nougat von Niederegger, 70 verschiedene Kaffee- und 60 Teesorten sowie qualitativ hochwertige Weine und Pralinen oder Trüffel aller Art gibt es in dem Fachgeschäft an der Hauptstraße. So besucht Jörg Liesenklas regelmäßig Messen und hält die Augen nach neuen interessanten Produkten für seine Kundschaft offen.

Auch wenn in der Pandemie nicht alles rosig war: „Ich hatte Glück und musste meinen Betrieb kaum einschränken, da Lebensmittel ja zum täglichen Bedarf zählen. Zwar durfte ich teilweise sogar nur einen Kunden im Laden bedienen – inzwischen sind es wieder vier Kunden gleichzeitig, die möglich sind – aber der Betrieb lief einigermaßen normal weiter“, erklärt der Inhaber. Doch nicht nur für den Erwerb besonderer Spezialitäten, regionaler Produkte und Präsente für besondere Anlässe wird das „genusskontor“ besucht. Denn eine gute Tasse Tee oder Kaffee vor Ort wissen viele Kirchhellener zu schätzen. Das ging und geht natürlich derzeit nicht.

Weihnachtssaison in Kirchhellen ist eingeläutet

Ein fester Bestandteil des „genusskontors“ ist eine Tradition, die Jörg Liesenklas bereits seit vielen Jahren pflegt: Seine riesige Auswahl an Adventskalendern in der Vorweihnachtszeit. Genau wegen dieser Grundpfeiler vertrauen Stammkunden des Kontors seit zehn Jahren auf das Angebot. „Schnell sein lohnt sich“, so Liesenklas. „Die Kalender müssen immer schon im Frühjahr bestellt werden und um noch die freie Wahl zwischen den 61 verschiedenen Adventskalendern zu haben, sollte man besser früh kommen. Ab der ersten Oktoberwoche geht’s los.“ Ob Krimi-, Schnaps-, Likör-, Marzipan- oder Trüffelkalender, das Angebot ist groß.

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.