Extravagante Angebote auf dem Hof Schmücker

Adventsmarkt

Bis Heiligabend sind es noch genau 25 Tage - allerhöchste Zeit in Weihnachtsstimmung zu kommen. Beim traditionellen Adventsmarkt auf dem Hof Schmücker nutzen Hunderte Besucher am vergangenen Wochenende die Chance auf einen tollen Start in die Weihnachtszeit.

Kirchhellen

, 29.11.2015, 16:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auch wenn das Wetter am Sonntag nicht gerade für eine besonders weihnachtliche Stimmung sorgte, bewiesen die Besucher des Adventsmarkts mal wieder absolute Wetterfestigkeit und strömten in Scharen zum Hof Schmücker. Das Angebot aus Holzdekorationen, Schmuck und allerlei Kunst wollten sich eben nicht nur viele Kirchhellener nicht entgehen lassen, sondern auch einige Besucher von weiter weg. „Das Besondere an dem Adventsmarkt hier ist eben das Persönliche. Hier geht es nicht um die Masse, sondern um das Extravagante“, sagte Ausstellerin Marianne Daihs, die zusammen mit ihrem Mann Uwe, selbst gemachte Holzdekoration anbot.

Urige Kräuterrezepturen

Werner und Britta Gahlen boten in ihrer urigen Hütte „Delikatessen aus der Kirchheller Heide“ an. Bekannt sind die beiden den Kirchhellenern als Kräuterexperten: „Unsere Kräuter geben einiges her, was uns warm hält.“ Vom Ambiente auf dem Hof Schmücker waren beide fasziniert: „Besonders schön wird es abends. Das sehen auch die Besucher so, dann wird es nämlich immer richtig voll. Am Sonntag suchten die meisten Besucher in den Scheunen ein trockenes Plätzchen, aber die Aussteller nahmen es gelassen: „ Mit einem Wettereinbruch muss man bei jeder Außenveranstaltung rechnen.“

Warmer Apfelsaft war der Hit

Die Nachfrage nach warmen Getränken und Leckereien war groß. Eines der Highlights zwischen den vielen Handwerks- und Kunstständen war die mobile Apfelsaftpresse. Dort wurden Hunderte Liter frisch gepresster und vor allem warmer Apfelsaft verkauft, der für viele Besucher zur kulinarischen Tradition auf dem Adventsmarkt gehört

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt