Feuerwehr Feldhausen feiert ihre Rekord-Kiste

Eintrag ins Guiness-Buch

Auf diesen Brief aus London hat die Freiwillige Feuerwehr Feldhausen fünf Monate gewartet. Doch dann brachte der Postbote endlich das heiß ersehnte Zertifikat vom Guinness-Buch der Rekorde.

Feldhausen

von Julian Schäpertöns

, 21.06.2015, 15:55 Uhr / Lesedauer: 2 min
Halten stolz das Zertifikat vom "Guinness-Buch der Rekorde" in ihren Händen: Thomas Schlagkamp (l.) und Florian Spickermann.

Halten stolz das Zertifikat vom "Guinness-Buch der Rekorde" in ihren Händen: Thomas Schlagkamp (l.) und Florian Spickermann.

Mit ihren zwölf Tonnen schweren Kistenauto hat die Feuerwehr nun ganz offiziell einen international-anerkannten Weltrekord aufgestellt.

  • Rückblick: Im März 2014 kam der Freiwilligen Feuerwehr die Idee, ein überdimensionales Feuerwehrauto aus Getränkekisten zu bauen. Die Planung dauerte mehrere Monate. "Vom Guinness-Buch gab es 51 Seiten Richtlinien, die bei einem Rekordversuch eingehalten werden müssen", erzählt Organisator Florian Spickermann. "Beim Rekordversuch im Januar sind dann 113 Gigabyte Datenmaterial und 1800 Fotos entstanden." Über 14 Stunden stapelten sie am 17. Januar 4734 Kisten. Im März kam dann die Urkunde vom Rekord-Institut für Deutschland und auch die "World Record Academy" hat den Rekord anerkannt und veröffentlicht. Doch bis der Rekord auch international von der "Guinness World Records" Redaktion anerkannt wurde, vergingen noch einige Monate.

"In den vergangenen Wochen gab es keinen Tag, an dem nicht Fotografen und Schaulustige zu unserem Kistenauto gekommen sind", sagt Thomas Schlagkamp. "Es ist quasi zum neuen Wahrzeichen von Kirchhellen geworden." Das die Aktion der Feuerwehr so große Wellen schlägt, damit hätte Schlagkamp nicht gerechnet. Das Kirchhellener-Kistenauto ist einmal um die Welt gegangen. "Es wurde in der Schweiz, Amerika und sogar in Russland über uns berichtet. Da sind wir sehr stolz drauf."

Zehn Kisten ausgetauscht

Doch nicht jeder gönnt der Feuerwehr ihren Rekord. Im April wurde die Kistenskulptur trotz Überwachungskameras von Randalieren angezündet. Zehn Kisten mussten ausgetauscht werden. Das neue Feldhausener Wahrzeichen bleibt jedoch nicht für die Ewigkeit. Abgebaut wird das Kistenauto am 22. August. "Leider gehört uns die Wiese nicht und bei den ersten Kisten sieht man schon Witterungsspuren."

Gebaut wurde das Kistenkunstwerk um auf das 75-jährige Jubiläum aufmerksam zu machen. Für den 10. und 11. Juli hat die Freiwillige Feuerwehr ein großes Fest geplant. Das Motto: Zu Gast bei Rekordhaltern.

Das Programm der Jubiläumsfeier

Am Freitag (10.7.) um 18 Uhr wird mit einem Fahnenumzug durch Feldhausen gestartet. Auf dem Parkplatz des Movie Parks an der Warner Allee steht das Wochenende über ein großes Festzelt. Über 1500 Gäste werden an den Abenden erwartet. Für Musik sorgen HS-Sound und die Partyband Valentino. Karten (Freitag 5 Euro, Samstag 8 Euro) gibt es nur an der Abendkasse.

Aber auch tagsüber wird den Besuchern am Samstag (11.7.) einiges geboten. Um 10 Uhr startet der Leistungsmarsch für 23 Löschzüge und Hilfsorganisationen aus der Gegend. In mehreren Geschicklichkeits- und Wissensspiele treten die Mannschaften gegeneinander an. Ab 12 Uhr wird der Familientag eröffnet. Es gibt unter anderem einen Feuerlöschtrainer, eine Vorführung der Hunderettungsstaffel, einen Überschlagssimulator und eine große Tombola. Zudem werden einige historische Fahrzeuge ausgestellt.

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt