Firma Humbert ist für den Winterdienst zuständig

Im Dauereinsatz

Arnold Venhoff kann sich über Arbeit nicht beklagen. Der Streufahrzeug-Fahrer der Firma Humbert aus Dorsten-Wulfen ist auf Kirchhellens Straßen quasi im Dauereinsatz. "Und das ist gut so", meint Venhoff.

KIRCHHELLEN

von Von Jan-Henning Janowitz

, 14.12.2010, 13:52 Uhr / Lesedauer: 1 min

Denn: „Andere haben vielleicht keine Arbeit und wären froh, wenn sie so einen ausgefüllten Tag hätten wie ich“, sagt Venhoff. Über seinen anstrengenden Job auf der Strecke 8 Richtung Gladbeck möchte er sich nicht beklagen. Auch dann nicht, wenn möglicherweise sogar an Heiligabend oder den Weihnachtsfeiertagen Einsätze anstehen.An Andere denken „Viele Kinder wünschen sich Schnee zu Weihnachten. Für mich würde das viel Arbeit bedeuten. Aber man darf nicht immer nur an sich denken. Andere müssen schließlich auch an Feiertagen arbeiten“, so Venhoff. Der Geist der Weihnacht, er ist durch seine Worte fast greifbar. An Andere denken und Freude schenken. Venhoff weiß, worum es beim Weihnachtsfest geht. Und auch Venhoffs Einsatzleiter Carsten Duwenbeck von der Firma Humbert ist froh, so zuverlässige Mitarbeiter wie Venhoff und seine Kollegen auf den Einsatzfahrzeugen zu haben. Seit November hat das Wulfener Traditions-Unternehmen den Auftrag, Kirchhellens Straßen befahrbar zu halten. Die Autobahnmeisterei Gelsenkirchen hatte das Gebiet ausgeschrieben, für das Humbert bis März 2014 den Zuschlag bekam.Erster Einsatz am 26. November Den ersten Einsatz hatten die Wulfener Jungs am 26. November. Seitdem sind die Männer fast ununterbrochen im Einsatz. Der frühe Wintereinbruch verlangt Vollgas-Schichten. Der firmeneigene Zweiachser-LKW wurde von der Autobahnmeisterei auf den Winterbetrieb umgerüstet. Und muss im Fall der Fälle auch am Weihnachtswochenende zur Verfügung stehen. Duwenbeck: „Die Schichten sind bereits eingeteilt. Eis und Schnee Wenn es durch Schnee und Eis glatt werden sollte, sind wir natürlich draußen. Egal, an welchem Tag.“ Sollte es an den Weihnachtstagen also zum Schnee-Einsatz kommen, sind es Menschen wie Arnold Venhoff, die unter Umständen den Besuch bei Verwandten erst möglich machen. Die Helden des Alltags – gerade zum Weihnachtsfest haben sie ganz besondere Aufmerksamkeit verdient.

Lesen Sie jetzt