Fritteuse in Flammen - Imbissbude im letzten Moment gerettet

Feuerwehr

Beinahe hätte eine brennende Fritteuse eine komplette Imbissbude in Bottrop zerstört. Der Besitzer hatte das Feuer nicht löschen können und genau richtig gehandelt.

Bottrop

03.05.2021, 10:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Bottroper Feuerwehr hatte am Sonntagabend das Übergreifen von einem Fritteusenbrand auf die ganze Imbissbude im letzten Moment verhindern können.

Die Bottroper Feuerwehr hatte am Sonntagabend das Übergreifen von einem Fritteusenbrand auf die ganze Imbissbude im letzten Moment verhindern können. © Feuerwehr Bottrop

Dass Fritteusenbrände keine Lappalie sind, das hat der Besitzer einer Bottroper Imbissbude am Sonntagabend (2. Mai) feststellen müssen. Gegen 18.30 Uhr hatte er die Feuerwehr Bottrop über den Notruf 112 alarmiert und somit genau richtig gehandelt.

Der Besitzer gab an, dass die Fritteuse in seinem Schnellrestaurant an der Prosperstraße in Brand geraten sei. Eigene Löschversuche waren erfolglos. Bei Eintreffen der Kräfte von Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Altstadt hatten bereits alle Personen den Imbiss verlassen.

Jetzt lesen

Sofort wurde ein Atemschutztrupp mit Kohlendioxidlöschern zur Brandbekämpfung eingesetzt. Der Brand konnte schnell erstickt werden. Dadurch wurde ein Übergreifen der Flammen auf den gesamten Imbiss verhindert. Anschließend wurde der betroffene Bereich entraucht.

Zwei Menschen mussten in ein Krankenhaus gebracht werden

Zwei Angehörige des Familienbetriebes, die eigene Löschversuche unternommen hatten, wurden vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Gegen 19.15 Uhr konnte der Einsatz beendet werden. Wann der Imbiss wieder öffnen kann, ist allerdings noch unklar.

Jetzt lesen

Die Feuerwehr warnt noch einmal: Auch in der heimischen Küche könne brennendes Fett in der Pfanne schnell lebensgefährlich werden, vor allem wenn man versuche, mit Wasser zu löschen. Richtig sei, mit einem Deckel oder einer Löschdecke die Flammen abzudecken und ihnen damit den Sauerstoff zu entziehen.

Lesen Sie jetzt