Gabriele Bolte ist seit 20 Jahren im Dienst

Pfarrsekretärin

Gabriele Bolte ist glücklich. "Es ist der Job, den ich mir mein ganzen Leben lang gewünscht habe", sagt die Pfarrsekretärin von St. Johannes. In diesem Jahr feiert sie ihr 20-jähriges Dienstjubiläum. Und hofft, noch mindestens zehn Jahre dranhängen zu können.

KIRCHHELLEN

von Von Jan-Henning Janowitz

, 09.02.2011, 17:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Pfarrsekretärin Gabriele Bolte ist seit 20 Jahren in der Gemeinde St. Johannes. In Kirchhellen fühlt sich die Dorstenerin pudelwohl.

Pfarrsekretärin Gabriele Bolte ist seit 20 Jahren in der Gemeinde St. Johannes. In Kirchhellen fühlt sich die Dorstenerin pudelwohl.

Eigenständig musste sie auch sein, als Pastor Bischof ihr auftrug, sich mit dem Personalcomputer vertraut zu machen. „Beim Einstellungsgespräch wurde ich gefragt, ob ich bereit wäre, mich mit der Welt der PC‘s vertraut zu machen“, muss Bolte schmunzeln. Dem Umstieg von der Schreibmaschine zum PC hat super geklappt. Und auch sonst ist sie in den zwanzig Jahren mit Kirchhellen verschmolzen. Sie gehört zum Dorf wie St. Johannes und der Breuker-Platz. „Mir hat bei meiner Arbeit sehr geholfen, dass ich nicht aus Kirchhellen komme. So kann ich allen Menschen hier unvoreingenommen begegnen“, sagt Bolte. Dorftratsch oder Lästereien, für Gabriele Bolte ist das uninteressant.

An Kirchhellen mag sie vor allem die Vielfältigkeit und die engagierten Gemeindemitglieder. „Wir haben viele Feste und auch die Generationen halten hier sehr gut zusammen. Das ist toll und macht das Dorf so liebenswert und menschennah“, ist Bolte von ihrem Arbeitsort noch immer begeistert. Was auch daran deutlich wird, wenn sie ihren größten beruflichen Wunsch äußerst. „Ich möchte so gerne bis zu meiner Rente hier bleiben. Ich liebe diese Arbeit sehr.“ Ein schöneres Kompliment kann die Gemeinde St. Johannes eigentlich gar nicht bekommen. 

Lesen Sie jetzt