Gefälschte Markenartikel: Polizei hebt gewerbliches Lager in Kirchhellen aus

Plagiate

Ein 33-jähriger Bottroper wird verdächtigt, gewerbsmäßig mit gefälschten Markenartikeln zu handeln. Gelagert waren die Plagiate in Kirchhellen. Dort fand eine Durchsuchung statt.

Kirchhellen

11.09.2020, 13:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Unter unterschiedlichen Benutzernamen bot der Verdächtige insbesondere Markenkleidung und Parfums zum Verkauf an. (Symbolbild)

Unter unterschiedlichen Benutzernamen bot der Verdächtige insbesondere Markenkleidung und Parfums zum Verkauf an. (Symbolbild) © picture alliance/dpa

Die Polizei kam dem Bottroper im Rahmen von Internet-Recherchen auf die Spur. Unter unterschiedlichen Benutzernamen bot der Verdächtige insbesondere Markenkleidung und Parfums zum Verkauf an.

Große Summe Bargeld sichergestellt

Am vergangenen Donnerstag (10.9.) wurde die Wohnung des Bottropers mit einem richterlichen Beschluss durchsucht. Es konnten dabei diverse gefälschte Markenartikel und Verkaufsunterlagen sichergestellt werden. In einem Versteck fanden die Ermittler des „Kommissariats für qualifizierte Betrugsdelikte“ zusätzlich eine sechsstellige Summe Bargeld, die in amtliche Verwahrung genommen wurden.

Gewerbliches Lager in Kirchhellen

Es gab Hinweise auf ein gewerbliches Lager in Kirchhellen, das ebenfalls von der Polizei durchsucht wurde. Auch hier konnte eine große Menge an gefälschten Waren sichergestellt werden. Der Wert der Plagiate wird auf eine hohe fünfstellige bis niedrige sechsstellige Summe geschätzt. Die Ermittlungen dauern an.

Schlagworte: