Heiße Ballwechsel im Tropenhaus

VfB-Schinkenturnier

Heiße Temperaturen und Ballwechsel bestimmten das traditionelle Schinkenturnier der Tischtennisabteilung des VfB Kirchhellen am Wochenende.

KIRCHHELLEN

von Von Ralf Pieper

, 20.08.2012, 16:40 Uhr / Lesedauer: 2 min
<p>Konzentriert gingen die Spieler zu Werke. <p></p> Pieper</p>

<p>Konzentriert gingen die Spieler zu Werke. <p></p> Pieper</p>

In dieser Hitzeschlacht behielt Hendrik Ulber aus Kirchhellen letztlich einen kühlen Kopf und bescherte dem Gastgeber zum Abschluss am Sonntag noch das ultimative Erfolgserlebnis. Der Oberliga-Spieler setzte sich in den Gruppen- und K.O.-Runden eindrucksvoll durch und ließ auch im Finale gegen den Marler Ilja Blonstein nichts anbrennen. Auch im Doppel war der VfB Kirchhellen siegreich. Maurice Mann und Rainer Blüm setzten sich im Endspiel gegen Julian Köhler (Borussia Brand) und Ilja Blonstein (TSV Marl-Hüls) durch.

Knapp gescheitert

Schon zu Beginn des Turnieres zeigten die Kirchhellener Spieler und Spielerinnen ihre Klasse. Mit der mit 45 Teilnehmern ausgezeichnet besetzten Herren-E-Klasse startete das Turnier am Freitag. Michael Worrmann aus Beckhausen setzte sich durch, aber auch die Teilnehmer aus Kirchhellen spielten eine gewichtige Rolle und scheiterten nur knapp im Halbfinale. Karsten Hanßen und Gerd Olschewski sicherten sich dennoch den dritten Platz und somit einen kleinen Schinken.

50 Tischtennisverrückte

Die Sorge vor einbrechenden Meldezahlen wegen der Hitze bestätigte sich auch am Samstag nicht. In der Herren-D-Klasse kamen 50 Tischtennisverrückte. Murat Kilic aus Rotthausen setzte sich hier durch. Im Doppel gab es wieder Erfreuliches aus Kirchhellener Sicht: Dominik Blass und Dirk Strothmann drangen bis ins Endspiel vor und unterlagen denkbar knapp. Fast hätte es ein rein Kirchhellener Finale gegeben, aber Wilke und Paskuda scheiterten im Halbfinale.

Die Klasse Herren-B stand ganz im Zeichen von Raphael Krämer (Mettmann Sport), der sowohl im Einzel als auch im Doppel mit Dirk Küpers (TV Borken) nicht zu schlagen war. Wer in der Tropenhalle an der Löwenfeldstraße nicht genug bekam, konnte sich in den Abendstunden noch von der Leistungsstärke der Herren-C-Teilnehmer überzeugen. Hier gewann Sebastian Kemmesies (SV Spellen) das Einzel und auch im Doppel wurde er mit Christian Michalke (TTC Meiderich) seiner Favoritenrolle gerecht.Überschaubares Teilnehmerfeld

Bei den Jugendlichen und Schülern gab es ein überschaubares Teilnehmerfeld. Hendrick Stöck DSC Wanne-Eickel) hatte keine Mühe die Schüler-Konkurrenz vor Samuel Ljuri (Hervest Dorsten) und Marlon Berendt (VfB Kirchhellen) für sich zu entscheiden. Da musste sich Ole Brockmeyer (ETG Recklinghausen) schon mehr strecken, um bei den Jugendlichen vorne zu sein.

Die gesamten Damenwettbewerbe am Sonntag mussten mangels Meldungen abgesagt werden. An den anderen Spieltagen entschied man sich wegen eines sehr kleinen Teilnehmerfeld für einen modifizierte Spielmodus "Jede gegen Jede".

Lesen Sie jetzt