Hermann Gahlen (l.) und Stefan Stets hoffen, das Interesse der jüngeren Generationen zu wecken und den Spaß am gemeinschaftlichen Singen weiterzugeben.
Hermann Gahlen (l.) und Stefan Stets hoffen, das Interesse der jüngeren Generationen zu wecken und den Spaß am gemeinschaftlichen Singen weiterzugeben. © Valerie Misz
Kirche

Kirchenchor fehlt Nachwuchs: „Wird langfristig immer schwieriger“

Der Vorsitzende des Kirchenchors St. Mariä Himmelfahrt in Feldhausen und der Chorleiter machen sich große Sorgen um das langfristige Bestehen des Chores.

„Die Gemeinschaft, der Spaß und die Geselligkeit stehen an erster Stelle“, erklärt der erste Vorsitzende des Chores Hermann Gahlen, der seit 41 Jahren als Vorsitzender fungiert. Während der Chor zu guten Zeiten bis zu 55 aktive Mitglieder zählte, sind inzwischen leider nur noch 31 mit dabei.

Chorleiter sieht Entwicklung mit Sorge

Ein geselliger Abend in der Woche

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
In Marl lebend und Kirchhellen liebend, bin ich als Redakteurin und Reporterin ständig unterwegs. Täglich tauche ich in die bunte Welt Kirchhellens ein und berichte über das, was die Menschen bewegt.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.